Teilnehmer-Übersicht für die Jury

Hochverehrte Jury!
Hier habe ich – wie angekündigt – eine Übersicht über die bisherigen Teilnehmer vorbereitet. Sofern sich weitere Teilnehmer finden, wovon ich als eingefleischter Optimist selbstverständlich ausgehe, werde ich diese Galerie im Wochentakt zu aktualisieren versuchen. Viel Spaß bei der Vorbewertung.



AlbertKnorr



Andi63



Caramellino



Darkdream



DocTotte



FemsGöGa



MisterPocket



Pimpe



Politblog



Shaveskin



Yetie

Hier könnte
Dein Bild sein!

Zum jeweiligen Eintrag bitte auf die Bilder klicken!

Der Träumende

Der Träumende liebt selbstvergessen. Er reicht in das Ungewisse, voll des Traumes von einer Frau, dir vor ihm herfährt. Nicht erwachen! Sie in Wirklichkeit nie einholen! So ließe sich neben den anderen zahllosen Arbeiten des universellen Sports, der Leben heißt, auch noch lieben. Nur nicht erwachen!

Heinrich Mann

Galerie Lilith

Hallo, verehrte Contest-Gemeinde!

Der Doc hat Euch mal die Vor-Bilder von Lilith zusammengestellt und verlinkt, um den schnändlichen Noch-nicht-Teilnehmern das Mitmachen zu erleichtern. Jeder angehende Bein-Exhibitionist kann sich hier einfach ein Bild aussuchen, (zum Vergrößern anklicken) und es dann bequem nachstellen.

Eine vergleichbare Galerie werde ich am Wochenende für die bisherigen Teilnehmer zusammenstellen, natürlich auch um der hochgeschätzten und auf Bestechlichkeit geprüften Jury die Arbeit zu erleichtern. *schleim*

Viel Spaß!



Good Evening Legs



Good Morning Legs



Hi Legs



Legs For You



Have a Nice Day Legs



Sunday Legs



Thursday Legs



Tuesday Legs



Wednesday Legs

Bitte die einzelnen Felder anklicken!

Na, wenn das kein Ansporn ist?

Raser haben so …

Sagt mal, Ihr kennt doch bestimmt auch die Kampagne vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat:

Hier geht’s zur Quelle.

Denkt Ihr nicht eigentlich auch, dass die Kampagne viel eher die Angesprochenen treffen würde, wenn es auf dem Plakat hieße: „Raser haben nur einen so kleinen Schwanz“? Sicher, der Satz mit dem Grips ist inhaltlich genauso korrekt, aber mein Vorschlag würde die Typen doch viel besser treffen, meint Ihr nicht auch? Was glaubt Ihr, wie langsam die auf einmal Auto führen!

Leg Picture Imitation Contest – Update 645.94

Und ein weiterer Kollege hat sich getraut: Fems Göttergatte. Auch wenn er die strengen Regeln insofern nicht erfüllt, als dass er nicht selber einen Blog führt, hat die Jury ein Auge zugedrückt. Immerhin gilt er als unfreiwilliger Ideengeber für den einen oder anderen Eintrag von FeminaInkognita. Seht Euch das neue Teilnehmerpaar hier an.
Und der liebe Yetie hat ebenfalls Bein gezeigt, natürlich sieht man entsprechend wenig Haut – wie es sich für einen Yetie gebührt!
Ach, ich plane übrigens für das Wochenende eine kleine Galerie mit einer Übersicht über die bisherigen Teilnehmer.

Selten dumme Autokennzeichen

Sind Euch auch schon mal Autokennzeichen aufgefallen, die entweder in sich selten dumm sind oder angesichts des zugehörigen Kraftfahrzeugführers zu aberwitzigen Kombinationen führen? Nein, mein lieber Mantafahrer aus Pinneberg, der Fuchsschwanz an der Antenne kann nilpferdgroß sein, die Sonnenbrille noch so cool und selbst das VoKuHiLa noch so ausgeprägt – ein Kennzeichen PI-ZI ist es nicht.

In manchen europäischen Ländern – meines Wissens vornehmlich im skandinavischen Raum – kann man inzwischen wie in den USA schlichte Wörter als Kennzeichen wählen. Doch auch hier ist Vorsicht angebracht. Gestern versuchte beispielsweise ein Däne, mich mit seinen außerdänischen Fremdsprachefähigkeiten zu beeindrucken. Aber halt: DESIGN schreibt man in der Tat nur mit einem D! Es heißt nicht DEDSIGN, auch nicht in Dänemark, das habe ich geprüft.

Während eines Islandurlaubs durfte ich vor ein paar Jahren eine Horde jugendlicher Kraftprotze beim Einkaufen in einem Supermarkt beobachten. Ich staunte hinterher auf dem Parkplatz – auf dem der Fjord- & Wiesenisländer den Motor seines Wagens schon mal während eines zweistündigen Einkaufs unbeaufsichtigt alleine laufen lässt -, dass die Kraftprotze ihr Gefährt durchaus angemessen gekennzeichnet hatten: INSANE prangte in großen Lettern auf dem Blech und verriet einen Geisteszustand der Insassen, zu dem mir nur „Wie wahr, wie wahr!“ einfiel.

Was gibt es noch? Oldenburger Laster, mit schimmliger weißer Plane, die sich hinter der Ortskennung ein schlichtes „M“ haben setzen lassen, vermutlich eingedenk eines eher scheuen und wenig ansehnlichen Tiers. Ach ja, und in Kiel stand mal an der Uni eine ganze Zeit lang ein Auto von jemadem, der sich zwei Buchstaben hinter KI- hatte setzen lassen, die im Verbund mit dem sonstigen am und im Wagen angebrachten Schmuck verrieten, dass der Inhaber und/oder Fahrer die früher im Volksmund als Knaster bezeichnete Pflanze aus dem Eff-Eff kannte. Ach, es dürfte endlos werden, über Autokennzeichen und deren Bedeutung zu sinnieren.