Los, aufwachen!

Sonnenschein, Pocket, Lilith, Hildegard – steht auf, unsere Chance ist gekommen. Bis eben haben sich die beiden stundenlang beschimpft (wenn Ihr nur die Flüche gehört hättet, die ich vernommen habe, als Ihr alle geschlafen habt – Euch wären die Ohren abgefallen!). Und jetzt? Jetzt haben sie ihre Schwerter gezogen, gigantische Stahlklingen, die unsereiner nur als Bihänder zu gebrauchen wüsste. Dieser höllische Lärm, wenn das harte Metall gegeneinander klirrt. Ich muss Sonnenschein nun zustimmen, wir sollten die Gelegenheit nutzen und fliehen, los, wir schleichen uns an den Streithähnen vorbei. Nein, Passepartout, wir sollten keine Fotos machen, in der Dunkelheit wirst Du mit Deiner Einwegkamera ohnehin keine vernünftigen Bilder anfertigen können. Also: Nehmt die Beine in die Hand! Wer weiß, was uns noch erwartet …

Der König und Biggle Lit John kreuzen die Klingen. Wir vernehmen das schmetternde Geräusch des Stahls, sehen die Funken spritzen und fliehen in die Dunkelheit.

38 Gedanken zu “Los, aufwachen!

          1. Warum lauft ihr so schnell, da kann man ruhig dran vorbeigehen, die sind so miteinander beschaftigt, die merken nichts.
            Ihr solltet Euch in Acht nehmen, ich habe schon Wunden verbunden, die Lilith geschlagen hat. Fragt mal den Andi, der konnte wochenlang nicht sitzen.
            Wieso ist das hier so dunkel, wie in einem Affena…?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s