45 Gedanken zu “Größe

        1. Wie „Wie viel“? Ihr konzentriert Euch viel zu sehr auf „mittel“. Achtet auf die Größe und darauf, wo Ihr sie nicht zeigen sollt. Dann ergibt sich der Rest von allein.

          1. Größe ist einfach groß. Ich hätte es vielleicht mit Gänsefüßchen schreiben sollen: „Größe in mittleren Dingen“ ist etwas anderes als „mittelgroß“.

          2. Man soll Größe zeigen in den mittleren Dingen, den mittelgroßen Angelegenheiten. Im täglichen Umgang meinetwegen mit dem Dienstpersonal. Einfach mal Kaffee trinken mit der Reinemachefrau zum Beispiel.

    1. Mittelmaß muß ja im übrigen auch nicht zwingend etwas Schlechtes sein.

      Ich erinnere mich, vor Jahren einen Artikel über ein Forschungsprojekt gelesen zu haben, in dem Testpersonen aus einer Unzahl von Paßbildern jene Gesichter heraussuchen mußten welche sie am schönsten fanden.

      Erstaunlicherweise waren es die, welche am ehesten mit einem theoretischen Mittelwertgesicht übereinstimmten.

      Wenn nun jemand entgegenhält, daß Mittelwert und Mittelmaß aber nun zwei verschiedene Dinge sind, so muß ich sagen: Recht hat er!

      *mich selbst beim Unsinnschreiben ertapp*

        1. Die Frage ist, was man unter der Seele versteht. Für mich ist die Seele die Software welche denkt und fühlt.

          Wenn es die nicht gäbe, könnte ich hier nicht tip

          1. Hallo?…hallo?…Herr Emmes?…Ich wollte sie gerade warnen, Herr Totte ist der Teufel in Person und dieser Blog ist der reinste Seelenfänger, selbst MEINE hat er ge

          2. Aber Frau Lilith, waren Sie im sonnigen Süden? Sie sind ja sowas von knusprig braun!

            Aber meinen Sie nicht, daß es hier ein wenig heiß zugeht?

            Kommen Sie, wir drehen eine kleine Runde zur Erfrischung.

            *andiehandnehm*

          3. *emmes hand nehm*…lassen sie uns in ihren Blog gehen, da kenn ich mich ja bestens aus. :>>

            Sagen sie, diesen WUNDERHÜBSCHEN kleinen Nierentisch und die Gartenzwerge, hab ich die eigentlich schon abgeholt? Die Lichterkette?

          4. Den Nierentisch? Den hatte ich doch für den Sperrmüll rausgestellt, hoffentlich steht er noch da. Haben Sie den nicht schon letzte Woche mitgenommen?

            Den Gartenzwerg hat mein Nachbar bestimmt schon entsorgt gerade zur Überholung. Ich dachte mir, die Farbe könnte mal eine Auffrischung vertragen.

            Was für eine Lichterkette?

          5. Herr Emmes, ich warne sie! Ihre billigen Täuschungsversuche können sie sich an den Hut stecken! Den Nierentisch und die Zwerge an die Sonne, aber PRONTO!
            Und die Lichterkette hatte ich um die Plastik-Yucca gewickelt um eine stimmungsvolle Athmosphäre zu zaubern in ihrem ACH so KAHLEN Wohnzimmer.
            Also, ich zähle bis 3! 1…

          6. Nun seien Sie doch nicht so hart Herr Totte, die arme Lilith ist ja schon ganz angebrutzelt.

            Oder hat sie bei Ihnen auch eine Stehlampe mit Troddeln aufgestellt?

      1. Dagegen spricht ja nix. Nur sollte man dabei nicht vergessen, dass manche großen Dinge aus vielen Kleinen entstanden sind – und manche ‚kleinen‘ Dinge ganz groß sind

    1. Man kann den geordneten Gang auch anders verstehen: Dass man nämlich an seinem eigenen Weg festhält. Und in dem Fall ist man im Vergleich zur Masse auf die Dauer alles andere als geordnet. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s