Bedenkenswertes

Ein Mensch, der seine eigene Handlungsweise nicht selbst bestimmen kann, ein Mensch, der nicht wählen kann, hört auf, Mensch zu sein.

Anthony Burgess

Advertisements

59 Gedanken zu “Bedenkenswertes

    1. Letztlich verschiebt die Wissenschaft das Problem ja nur auf eine andere Instanz. Denn die Person, also nach deren Meinung nicht das Ich, hat dabei ja sehr wohl einen freien Willen. Nur unser Ich, also das Bewusstsein, soll gelenkt sein.
      Apropos lenken: Das lenkt sowieso nur davon ab, dass wir im Alltagsleben fremdbestimmt werden, der eine mehr, der andere weniger.

      1. Na, wem sachste dat!

        Naja, wenn mein Ich durch irgendwelche neuronal abgespeicherten Prozesse gelenkt wird, hat die Ich-herumtragende Person aber ganz schön Schwierigkeiten. Man wird also von außen und innen an der Nase herumgeführt! Viele finden das aber sicher auch ganz bequem, das Selberdenken für überflüssig bzw. unmöglich zu halten.

      1. Ich sage ja immer, was Götz Werner sagt: „Hartz4 ist offener Strafvollzug“, aber ich höre dann immer: Das wäre zu hart und das könne man nicht so sagen.
        Aber so ist es doch. Wenn ich mir überlegen muß, ob ich mir einmal im Monat Kino oder Theater leisten kann, dann ist das doch wirklich unter aller Menschenwürde.

          1. Hast du Götz Werner mal gelesen? Ich finde seine These mit dem bedingungslosen Grundeinkommen einfach nur gut und nachdenkenswert. Zumindestens drüber diskutieren sollte man, glücklicherweise geschieht das ja auch, wenn auch in zu kleinem Rahmen.

          2. Nachdenkenswert sind seine Ideen durchaus. Wobei ich nicht in allem mit ihm übereinstimme, weil er mit seiner Variante des BGE naturgemäß die Unternehmerseite recht gut dabei wegkommen lässt.

  1. Wenn Du Deinen Weg nicht selbst bestimmst – von allen äußeren und inneren alltäglichen Einflüssen mal abgesehen – und Du nicht frei wählen kannst wohin Du gehst und was Du tun willst – dann bist Du eine Maschine oder in einer Diktatur aufgewachsen…

  2. Jaaaaa… das ist schon klar. Aber unser ganzes Leben ist doch von außen bestimmt. Wenn Du darüber nachdenkst, was wirkliche Freiheit heißt, dann wirst Du Philosoph oder irre…Fängt doch schon bei den Eltern an, die einen hin- und hererziehen. Aber zumindest ist die Wirtschaftsdiktatur in der wir leben, besser als viele andere.

          1. Nur ich und mein Entenhirn… das mit den tausend Fensteröffnungen wurde immer mehr und so MUSSTE ich was tun und hab mir einfach in Ruhe durchgelesen was Sache ist und dabei noch einen Link bei Thunderbird entdeckt, wie man das mit Web.de Schritt für Schritt macht… Ganz einfach also… wie Du schon immer gesagt hast… 😉

  3. Hmmmm…
    und wie sieht es mit Menschen mit Behinderungen aus???
    Nimm mal einen körperlich und geistig Behinderten, der hat und braucht oft einen festen Tagesablauf und kann fast nichts selber bestimmen; ist er deshalb KEIN Mensch mehr????

    Ich dachte das hätten wir in der Geschichte schon mal gehabt.

    1. Du willst Burgess und mich missverstehen, oder?
      Es geht doch nicht darum, dass man jemandem das Menschsein aberkennt, sondern es geht darum, dass durch das Wegnehmen der Freiheit das Menschsein genommen wird. Oder glaubst Du ernsthaft, dass ich einem Hartz-IV-Empfänger abspreche, ein Mensch zu sein?
      Im Übrigen lade ich Dich gerne ein, Dich mit einem Behinderten, der auf fremde Hilfe angewiesen ist, auseinanderzusetzen. Die finden es es nämlich meist alles andere als lustig und würden ihren Tagesablauf gern selbst bestimmen.

      1. Totte, mein Schnuckelchen, ich ARBEITE mit Behinderten, mein Kommentar kam nicht ohne Grund.
        Ich wollte mal aufzeigen, was man aus solchen Worte, wenn sie nicht ganz klar ausformuliert sind, machen kann!!!

          1. Ich weiß, was damit gemeint war/ist.

            Aber weißt du, wer hier noch mitliest? Und diese Worte nach seinem Ansinnen auslegt?? Es rennen schließlich mehr als genug Schwachmaten durch die Weltgeschichte.

          2. Pueten, mein Schnuckelchen, Du solltest genauso wissen, dass zwar ab und an solche Leute bei mir hereinschneien, aber wie durch Wunderhand ganz schnell wieder hier verschwinden. :>>

          3. @ Behinderte: Es gibt Bereiche, in denen es keine Wahlmöglichkeiten gibt. Dort bleibt einem nur die Einsicht in die Notwendigkeit. Daneben gibt es auch bei Behinderten einen Bereich, in dem Selbstbestimmung und Wahlfreiheit möglich ist und den es zu achten gilt.

          4. Nur wird sehr oft dieser Bereich vergessen. Dabei unterstelle ich nicht bösen Willen, es kommt durch Zeitmangel, schlechte Kommunikation und am häufigsten durch die Überheblichkeit von „Gesunden“ zur Bevormundung von Behinderten. (wer nicht den Normen entspricht, wird in sie hinein gepresst)

          5. Und gerade Dein letzter Satz in Klammern bezieht sich ja in unserer Gesellschaft nicht einmal nur auf Behinderte. Die Gesellschaft versucht ihn auf jedes Mitglied anzuwenden.

          6. Dem stimme ich zu! Ich hatte die Menschen mit Behinderungen ja auch nur als ein Beispiel genommen.
            Unsere Gesellschaft normiert jeden von uns, ob wir es wollen oder nicht, jeder wird schon von Geburt an in Schubladen sortiert. Ich würde es als ein verstecktes Kastensystem beschreiben, in anderen Ländern ist es offensichtlicher.

          7. Das stimmt natürlich, aber deswegen kann man leider trotzdem nicht sagen, dass den Behinderten ohne Wahlmöglichkeit die Fremdbestimmung immer recht ist. Daher wäre der Idealfall, jede Fremdbestimmung so gering wie möglich zu halten bzw. so weit es geht nach Wünschen der Betroffenen. Dummerweise ist aber auch das nicht immer möglich.

          8. Stimmt, die Lauten sind immer recht schnell still.
            Ich denke aber, es gibt hier auch eine schweigende Leserschaft und die ist in meinen Augen „gefährlicher“, denn deren Meinungen kennt man nicht!

          9. Ohne dass ich das hier belegen kann: Ich denke, dass die schweigende Leserschaft, die mit meiner Meinung nicht konform geht, hier relativ schnell verschwindet. :>>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s