Tottes schnelle Hilfe für den Urlaub (2)

In einer weiteren Folge meines wertvollen Urlaubsratgebers möchte ich Euch heute bildhaft den Unterschied zwischen einem Dackel und einem Dachstuhl zeigen. Es ist nämlich mithin so, dass man beidem auch außerhalb Bayerns begegnen kann.
Dabei ist der Unterschied nicht zu verachten, wie wohl jeder bestätigen kann, der schon einmal versucht hat, sein Krüppelwalmdach spazieren zu führen und dabei in Dackelstuhl getreten ist.

So verblüffend ähnlich und doch so verschieden: Dackel und Dachstuhl.

Advertisements

273 Gedanken zu “Tottes schnelle Hilfe für den Urlaub (2)

          1. Da fällt mir nen schöner Witz ein…
            Wo ist der Unterschied von einer Blockflöte zu einem Klavierflügel ?

            Der Flügel brennt länger… *rofl*

          1. es ist schön dass du das sagst. 🙂

            leider weitet das hier wohl eher aus, als dass es einschränkt. die suche hat keinen zweck.

          1. ich finde, du hättest jetzt eher etwas schreiben sollen wie „du bist doch keine dummnuss, du bist der intelligenteste mensch, den ich kenne. und der schönste. und heißeste. und liebste. und netteste.“ sowas. schlampe.

          2. Flossen sind hier in Tottes Blog immer noch Hände, denk an seine Regeln, ja?!

            der soll sich mal schön raushalten aus unserer konversation! mir schwirrt übrigens die ganze zeit so ne scheiß fruchtfliege vor der birne hin und her. ich dreh noch durch! :>

          3. na was nun, hat totte in unserer konversation was zu melden oder nicht? falls nicht, dann sind füße AUCH FLOSSEN!!!!

            die drosophila melanogaster hab ich zu dir geschickt, extra.

          4. Ich habe Hunger übrigens und bin zu faul aufzustehen. Erzähl mir mal, was du heute gegessen hast, vielleicht macht mich das satt. Herzlichen Dank im voraus.

          5. Nudeln mit einer leckeren Soße. Dazu werden Zwiebeln kurz angebraten, dann kommen kleingehackte Tomaten rein, ein Schuss Rotwein und ein paar Kräuter rein (Oregano, Basilikum, ich hab auch noch etwas Chili reingetan). Das Ganze leicht köcheln lassen (viel rühren) und Ofen vorheizen. Nebenher Würstchen nur ganz kurz anbraten, dass sie noch nicht durch sind. Dann die Soße in eine flache Auflaufform geben, die Würstchen reinlegen und die Soße dann etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen lassen. In der Zeit Nudeln kochen und Parmeggiano reiben. Guten Appetit.
            Na? Satt?

          6. keine ahnung, aber hört man doch immer mal wieder. hasso ist doch so ein typischer hundename! mein hund würde „commander“ heißen, und meine katze „kommissar“. 😉

            oder caipi und rinha. oder salz und pfeffer. 😉

          7. Das ist das Seltsame: Das Klischee gibt es, aber ich habe noch nie einen Hund gesehen, der wirklich Hasso gerufen wurde. Anders übrigens in Frankreich, da heißen fast alle Hunde Fifi.

            Dafür war ich gerade mit einem Hund unterwegs, der hatte noch gar keinen Namen; war ein Neuzugang im Tierheim.

          8. finde ich total super. ich hatte in dresden auch mal angefragt, aber die wollten irgendwelche bescheinigungen, dass ich erfahrungen mit großen und schwierigen hunden hab usw. da hat’s mir schon gereicht, ich meine, die können ja jemandem, der da gutes tun will, der aber keine große erfahrung hat, auch kleine hunde geben oder?

          9. Ich bin nicht mal gefragt worden, ob ich Erfahrung habe, die haben mir einen Hund gegeben und gut war. Der Kleine hat sich tierisch gefreut. 🙂

          10. in meinem neuen wohnort (wherever) geh ich dann auch mal gucken, vielleicht gibts da ja nettere tierheime. 🙂 ich will ja auch eine katze, und da guck ich mich sicher auch mal im tierheim um.

          11. Probier es einfach mal, hier war’s total unkompliziert und man kann den Tieren so auch Gutes tun, wenn man sie aus welchen Gründen auch immer nicht zu Hause halten kann und nicht so viel Patte hat, dass man einem Heim größere Summen zukommen lassen kann. Der Kleine hat sich jedenfalls sehr gefreut, als wir durch den Wald gestiefelt sind.

            Wherever ist doch die Partnerstadt von K-Town, nicht wahr? :>>

          12. vor allem ist es für den menschen ja auch schön, so hat man gleich noch ein bisschen bewegung. ich gehe eher ungerne alleine spazieren, aber mit einem hund an der leine sieht das schon wieder ganz anders aus.

            ich verstehe das kleingedruckte nicht. doch dummnuss? ;D

          13. Das kommt noch dazu, wobei ich auch allein spazieren gehe, das aber recht langweilig finde.

            nun, k-town ist doch in etwa eine so genaue ortsangabe wie wherever :))

          14. Der wird sich fragen, warum ich das tue. Der hat mich noch nie Schweineohren essen sehen. Mein Gott, diese bekloppte Bloggerei, was die einen doch beeinflussen kann! :))

          15. und nach den schweineohren wirst du all dein geld auf mein konto auf den caymans überwei Was sagtest Du? Beeinflussen? Genau, so ein bisschen schon. Und jetzt entspann Dich bitte!

          16. Bitte sehr, ein Schrei:

            *zur nächsten straßenbaustelle lauf, einen eimer voll asphalt hol, zurückrenn und das zeug auf dem pvc-boden verteil*

          17. Funzt doch: Du musst Dir einen Clip bei Youtube suchen, die Adresse nehmen und dann da eingeben. Leider erzeugt der Apparat nur Animationen mit 20 Bildern, also sollte man WIRKLICH kurze Clips nehmen oder kräftig nachbearbeiten … :))

          18. Erst muss man die „Start convert now“-Taste drücken, dann analysiert er den Clip. Nach der Analyse kommt unten bei den Einstellungen noch mal ein „Convert now“-Button. Wenn man den drückt, wird es erstellt. Bei mir klappt es.

        1. Es hilft, wenn man es zu Hause etwas übt. Beim Rausgehen einfach mal das Wissen kontrollieren und überlegen: Ist es jetzt ein Dackel oder ein Dachstuhl?

          1. Ja, die Menschen sind zu allen Perversitäten fähig. Wobei bisher aber noch kein Fall bekannt ist, dass ein Dachstuhl einen Maulkorb bekommen hat.

          1. Wenn ich besoffen bin, führe ich die gescheitesten Diskussionen, zitiere ellenlange Gedichte und rede auffallend normal. Zumindest bis zu einem gewissen Grad des Besoffenseins, aber das war schon immer so.

          2. Hallo?! Ich bin dann hackendicht und mach mich zum Affen, während DU völlig klar neben mir sitzt und evtl. noch Fotos machst??? :))

            liebe grüße aus dem urlaub, toll ist es hier, aber das wetter, na ja …

          3. Verrat ich Dir später, wenn ich mehr weiß. Leider ist es mal wieder von anderen Leuten abhängig, nicht von mir. Sowas hasse ich. :>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s