Die Band (9)

Dem Wochenende im Hilton verdanke ich eine wichtige Lektion fürs Leben: „Rum auf Wein, das lass sein.“ Wenn ich am Sonntagmorgen nicht ein halbes Schwein auf Toast und ein hartgekochtes Straußenei bekommen hätte, würde es mir wohl heute noch ungut gehen.

Apropos Strauß: Howlin‘ Lilith hat ja sogar einen ganzen Strauß bekommen, einen Blumenstrauß nämlich: Holtin, der berühmte Erbe der Hilton-Kette, hat ihr nämlich überraschenderweise einen Blumenstrauß aus als Lupinen verkleideten Tulpen zukommen lassen. Besonders hübsch Holtins liebreizende Idee, ein paar echte Glassteine Brillis in den Strauß zu streuen. Hoffentlich wird nur ihr Groupie nicht eifersüchtig, immerhin braucht sie ihn noch dringend für einen unseren kommenden Auftritte!

Nach einer kleinen Lieferverzögerungen sind am Wochenende auch die letzten Kostüme von Scissors angeliefert worden. (Der freundliche Briefträger hatte sie „aus Versehen“ persönlich nach Cuzco geliefert.) Zum Glück wurden auch die maßgeschusterten Kähne Schuhe für Steppin‘ Jaara geliefert.

Und eben will mir doch tatsächlich der lustige Hotelchef die schriftliche Beschwerde irgendeines albernen Pagen ohne Augenbrauen und mit zu kurz geratenen Fingern einreichen, aber wir hatten ja den Termin für die Probe in der Royal Albert Knorr Hall. Zumal wir bei der Probe eine Verabredung mit Alex „Barker“ Abyss haben, der uns auf einem Staubsaugerrohr „Mary had a little lamb“ vorspielen möchte. Da nicht jedes Mitglied der Erstbesetzung beim Drogenkonsum der Band mithalten konnte, könnte es durchaus nicht schaden, Frischfleisch Ersatzmusiker in den Bus zu locken.

Ach so, fast hätte ich es vergessen: Wenn wir morgen in der Hall auftreten, wird wohl nicht nur das Radio, sondern auch das Fernsehen dabei sein. Das bedeutet für alle Bandmitglieder, heute auf Knoblauch zu verzichten! Nicht dass die Objektive der Kameras beschlagen, denn so schnell kann „Flyin‘ Fan“ Motte die Feuchtigkeit nicht von diesen Hightechgeräten wedeln!

Die Royal Albert Knorr Hall. Hand hoch, wer noch nicht davon geträumt hat, hier das Klo zu verstopfen! Wie man sieht, belagern die ersten Fans aus Japan die Konzertkasse.

Advertisements

52 Gedanken zu “Die Band (9)

  1. Zelte, ich seh Zelte, Totte. Ich meine … ZELTE!
    Aber nicht für uns, oder? 8|

    und wenn ihr denkt, ich zieh DIESE klamotten da an … *zeig* … dann habt ihr euch aber geschnitten! „page? schampus bitte!“ *5 karäter anhauche und an gucci t-shirt blankreibe*

          1. Aber der Hilton-Erbe hatte Dich doch zu einer Party in seiner Privatetage eingeladen, da willst Du im Zelt feiern? Wie kann man nur so garstig sein?! :))

    1. Immer vielleicht nicht, aber gestern schon. Früher hab ich mir dann gern mal Miracoli gemacht, da scheinen die dem Körper fehlenden Salze ja in Tonnen drinzustecken. :))

  2. Werden die Besucherzelte in Flammen aufgehen?
    Wird DocTotte an einer Fettleber sterben ?
    Werden die Hiltonzimmer das aushalten ?
    Sind die Mini-Bars auch ordentlich gefüllt ?

    Wir sind gespannt…

      1. Äh – Hallo?
        Natürlich erkenne ich Dich!
        Was ist denn das für eine merkwürdige Frage?

        An die neue Frisur haben wir uns doch längst gewöhnt!
        Oder ist sonst was anders an Dir?
        Neues Outfit? Hast Du Dich liften lassen?
        Hmmmm, neee ich seh nix was so anders an Dir sein sollte,
        das ich Dich nicht mehr erkennen könnte!

        :))

          1. Aha!?
            Ich hab ja keine Ahnung wovon Du redest!

            Ich hoffe nicht, ich hab heimlich nackt auf’m Tisch getanzt
            oder sowas!
            Äh – shit – hab ich etwa?
            Aaaaaaahrg – nein, sag’s mir nicht. Besser wenn ich es nicht weiß,
            falls ich da irgendwie …

            Oh Gott! Vermutlich kann ich mich nirgendwo mehr sehen lassen
            und hinter meinem Rücken lacht Ihr Euch tot 😳

  3. Im Schaukelstuhl sitze und hin und her schaukele: Oh, mein armer, armer Kopf. Totte, was hast Du mir gestern in meine Cola getan *zeter* Du weißt doch, das ich keinen Alkohol vertragen kann :yes:

          1. Ach, die Minibar… war da vielleicht ein Beutel mit weißem Pulver? Ich weiß einfach nicht mehr wo ich den hingetan habe. Dieses wilde Backupbitchleben fordert langsam seinen Tribut…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s