Golden the Pony Boy

Wir fühlen den Schmerz, aber nicht die Schmerzlosigkeit; wir fühlen die Sorge, aber nicht die Sorglosigkeit; die Furcht, aber nicht die Sicherheit.

Arthur Schopenhauer

Advertisements

22 Gedanken zu “Golden the Pony Boy

  1. Der Heiterkeit sollen wir, wann immer sie sich einstellt,
    Tür und Tor öffnen, denn sie kommt nie zur unrechten Zeit.

    Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen.

    Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen.
    Denn alle äußeren Quellen des Glückes und Genusses sind, ihrer Natur nach, höchst unsicher, misslich, vergänglich und dem Zufall unterworfen.

    Arthur Schopenhauser

    Schön wär es die Schmerzlosigkeit, die Sorglosigkeit und die Sicherheit beizeiten zu erkennen.
    Von mir …

  2. DOCH…manchmal…aber zugegebenermaßen recht selten…fühlen wir auch die Sicherheit, die Sorglosigkeit und die Schmerzlosigkeit…auch ohne Drogen wohl bemerkt…aber das sind dann auch die Momente, in denen mir der Spruch meiner Lehrerin einfällt: „AM LACHEN ERKENNT MAN DEN NARREN!“…;))

          1. :)) Immerhin weiß ich jetzt, dass man meinen Blog auch in unangetrunkenem Zustand erträgt. Da war ich mir bilang nicht so gaaanz sicher. :))

          2. wobei sich mir die Frage aufdrängt, wie vertrottelt ich bin, wenn ich den Anschein erwecke dauerbetrunken zu sein…und ob das wirklich FÜR dich spricht, wenn solche Menschen in deinem Blog herumgeistern….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s