Night and Day

Every Night & every Morn
Some to Misery are Born.
Every Morn & every Night
Some are Born to sweet delight.
Some are Born to sweet delight,
Some are Born to Endless Night.

William Blake

Advertisements

78 Gedanken zu “Night and Day

    1. Er poppt nur noch und uns verwirrt er. Das macht der mit Absicht. Jetzt kommentieren wir schon hier, obwohl wir noch im letzten Eintrag… 🙄 Und der olle William muss für alles herhalten…

          1. Die „endless night“, die Blake meint, liebst Du nicht. Übersetz es eher mit „ewiger Finsternis“, dann weißt Du, was er meint.
            Was genau verstehst Du unter momentan? |-|

          2. haste mal das aktuelle … ? ich meine, SCHÖN isses ja, aber der sinn, der tiefere sinn. der denkt sich ja blöderweise immer was dabei, wenn der sowas … und wenn man DANN das falsche schreibt … 🙄

          3. gut, dann sage ich jetzt auch was dazu, also zu dem da oben, auch wenn`s falsch ist, denn freunde erkennt man auch daran, dass sie einem sowas verzeihen.
            ich finde nämlich nicht, dass man zu irgend etwas geboren wird. bei unserer geburt sind wir alle quasi „blanko“ und dann geht das leben eben los und manchmal hat man pech und manchmal eben glück. und manchmal lange pech, ganz lange und dann wieder glück, immer rauf und runter geht es. aber andererseits, andererseits ist da ja noch das schicksal, an das ich glaube und somit könnte blake auch wieder recht haben und jetzt bin ich verwirrt. mist.

          4. ich stelle mir das schicksal eher wie eine mathematische kurve vor: es gibt einen mittelwert, um den sich das schicksal verteilt. mal geht es rauf (glück), mal geht es runter (pech). bei einigen leuten ist der mittelwert sehr tief angesiedelt, bei anderen liegt er weit über dem durchschnitt.

          5. hm, du hast eine vorstellung vom schicksal? interessant. hab ich mir nie gedanken drüber gemacht, weil ich immer nur einach so lebe, einfach lebe, ohne pläne und so. die ganze rumstrampelei bringt nämlich nix, das habe ich für mich erkannt. machste einen plan, bumm, wird er durch irgendwas umgeschmissen. und ohne pläne keine enttäuschung. aber das bin eben ich.

          6. nein, ich meinte die pläne: ob sie klappen oder nicht, ist in der kurve festgelegt. da ist es unerheblich, ob man pläne macht oder nicht.

          7. quasi. wobei das schicksal ja auch dinge klappen lässt oder verhindert, die man nicht richtiggehend plant. die kurve gilt für alles. das reich endet eben nie.

          8. immer vorausgesetzt, dass ich recht habe. ich mache bekanntlich viele fehleinschätzungen – sei es, weil mir informationen fehlen, sei es, weil ich die vorliegenden informationen falsch auswerte. 😐

          9. :)) du machst dir jetzt aber keine gedanken bevor du bei ihm was in so ernste einträge schreibst, oder? also ich… ICH also… schreibe IMMER geradeso aus dem hangelenk heraus… ohne nachzudenken… :>>

          10. ich streber? haha… löschen tu ich jeden dritten kommentar und überleg nochmal neu, was ich jetzt eigentlich sagschreiben wollte und dann doch anders und ach… verrat es aber nicht dem totte…

          11. ICH überlege ja vorher, also BEVOR ich was schreibe. so machen das die intellenten lila funzen nämlich. :>>
            keine sorge, ich verrate nix hier … *notier* Totte eine PN schrei-ben …

          12. ja… klar. bis deine heringsgedanken von oben in den fingerspitzen gelandet sind und bis sie DANN in die tastatur gehäckt werden, haben andere – also ICH zum beispiel – schon fünfmal die gedankenflut übertragen. :>>

          13. Ne, der ist bei seiner Tante und pennt auch da. Taaaste, saaag mal eben waaas!

            Totte, ich bin`s, Taste. Die alte lila Funze hat supertolle Schminke und ich seh jetzt fast aus wie eine Prinzessin! :wave:

          14. Doch. Was meinst du, wozu ich meinen Piratensäbel gekauft habe? :>>

            sag mal, wie muss so ein säbel eigentlich aussehen? ich fürchte fast, ich habe da nicht das richtige gekauft. und du als messrjocke weißt das doch bestimmt?

          1. Ich muss es ja nicht buchstabengetreu wiedergeben. Ich KÖNNTE zum Beispiel „verwirrter Popper“ tagen oder „Popper“ und dann nochmal „verwirrt“. Dann wüsstest Du nicht, dass es von mir kommt. Ich überleg noch… :))

          2. Dann aber bitte Aufpopper, sonst kommen hier Missverständnisse auf. Ich trage nämlich keine Elho-Jacken und habe NIE, WIRKLICH NIEMALS NIE Modern Talking gehört!

          3. WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!! Hilfe! Ich bin blind!

            *kotzwürgspei*… An welcher Wand in Deinem Zimmer hängt die? :)) :)) :))

    1. Misery = Not, Elend, Misere
      sweet delight = süsses Entzücken, süsse Lust

      Das ist jetzt die direkte Wortübersetzung von denen die mir nicht so klar waren. Die Bibel war auf jeden Fall seine Inspiration. Also die von Blake, nicht die von Totte. Sagt Wiki.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s