Frische Flugstunden mit der Falkland-Dampfschiffente

Obwohl es noch ein riesiges Geheimnis ist, ist längst zu den weniger gut Eingeweihten vorgedrungen, dass ich an Alberts Marsbuch mitwirke. Wie andere erfahren haben dürften, war er dazu jüngst in einer marsähnlichen Wüste und hat da bei Wasser und Knäckebrot nicht existenten Skorpionen nachgejagt. Ihr dürft Euch jetzt aber nicht vorstellen, dass ich dagegen nur zu Hause rumsitze. O nein! Ich bin beispielsweise erst gestern mit einem vollkommen neuartig von mir selbst entwickelten Teleporter, der das Beamen neu definiert, mal eben(!) nach Texas ins Kontrollzentrum und hab da heimlich ein paar Fotos von obergeheimen Stationen gemacht.

Ihr glaubt mir nicht? Bitteschön, ich dachte, Ihr hättet inzwischen gelernt, dass ich hier stets nur die Wahrheit auftische, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Und zu meinem und Eurem Glück hab ich natürlich einen unwiderlegbaren Beweis: Ich habe nämlich auf dem Rückweg das Ortsausgangsschild fotografiert, bevor ich zu meiner texanischen Teleporterstation gegangen bin. Ätsch!

mannometer, ich hab vielleicht einen texanischen sonnenbrand.

Husten – wir haben ein Problem!

Advertisements

56 Gedanken zu “Frische Flugstunden mit der Falkland-Dampfschiffente

    1. Quatsch, das heißt „Husten ist kein Problem“. Hab ich neulich in einem Enthüllungsjournal gelesen, das unter dem Namen „Apotheken Umschau“ stillschweigend über und unter den Ladentischen über die selbigen geht.

  1. Donnerwetter! Ich glaub, ich muss mich entschuldigen. Dachte ich doch tatsächlich, du würdest nur rumsitzen und nasebohren – aber nein, voll der Forschungstotte!

    lg
    albert
    (der die Skorpione gefunden hätte, wenn sie denn da gewesen wären)

      1. so ungefähr…ich dachte das könnte vonnöten sein…wenn man beispielsweise in der Menschenmenge wandert…lass ich meinen Hund ein paar ansteckend klingende Laute von sich geben….

          1. wenn du´s genau wissen willst….“Wodka van Bunny“….mein Hund heißt Wodka..weil Whiskey zu verbraucht ist….und zu naheliegend…und Single Malt…klang irgendwie blöd…. :))

          2. Gassimaschine….ich lach mich tot….

            hmm…gute Idee…lass uns mal wieder fein Essen gehen….und danach noch ein Fluchtachterl…oder so… :))

          3. ich weiß ja nicht wie die das beschreiben….aber grundsätzlich ist das Fluchtachterl jenes….dass man noch kurz vorm Nachhausegehen trinkt…und aus dem dann meistens mehrere werden…

          4. Eben. Ich trinke, wenn ich was trinken will, und ich geh nach Hause, wenn ich nach Hause gehen will. Davon mache ich nicht abhängig, ob ich noch was trinke oder nicht.

          5. jepp…aber es gibt Momente, in denen man eigentlich nach Hause gehen sollte…aber es is halt grad so süffig….und so nett…und dann gibt man sich halt noch a Fluchtachterl…und dann…denkt ma sich…naja…eins geht noch….und so können ganze Fluchthektoliter entstehen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s