Das schreib ich mir auf jeden Umzugskarton

Es gibt keine Seligkeit ohne Bücher!

Arno Schmidt

Advertisements

108 Gedanken zu “Das schreib ich mir auf jeden Umzugskarton

  1. Aber auch nur, damit du weißt wozu du die tausenden Bücher mitschleppst…aber….in Zeiten des Internet….ist dieser Spruch nur teilweise anwendbar….es gibt nämlich nur noch wenige Trotteln wie mich, die gern ihr eigenes Buch in der Hand halten…und ihr eigenes CD – Booklet…und so weiter…

    1. Ist das wirklich so? Ich frage mich dann, warum es so viele Buchhandlungen gibt. Ich hab schonmal versucht Bücher am PC zu lesen. Dat geht nicht. Keine Atmosphäre – unbequem – kein Seiten umblättern – kein Lesezeichen in der Hand halten – kein Schmökern. Bäh…

      1. Jepp…ich werde immer wieder gefragt, warum ich Geld für CD´s und Bücher ausgebe, wenn ich doch auch im Internet lesen kann….ich bin ja überzeugt, dass man vom Internetbuchlesen Augenkrebs kriegt…ich mag das überhaupt nicht…außerdem….brauch ich meine Couch, die Decke, ev. ein Heißgetränk und Knabbereien…zum Lesen….das wird ja (allein schon aufgrund der Seltenheit) richtig zelebriert bei mir….

          1. Genau das ist das WOrt, Lesen muß man zelebrieren. Ich lese auch ungern in der U-Bahn oder so, gelesen wird bei mir auf der Couch, im Bett oder der Badewanne (in der Reihenfolge)

          2. Ich lege mir ja zu bestimmten Büchern auch passende CDs auf. Dracula hab ich beispielsweise mit ordentlich Black Metal gelesen, das war sehr fein. Oder Treasure Island mit so einer Strandwellen-CD (ich hatte leider keine CD mit Schiffsklickern). Zum Rum Diary von Thompson hab ich sogar immer Rum getrunken. :))

          3. jepp…genau in dieser Reihenfolge passt das…wobei ich in der Badewanne nur unwichtige Bücher lese…da ich so ungeschickt bint, dass irgendwann bestimmt die ein oder andere Seite getauft wird….

        1. Du kennst aber auch komische Leute. Sind die alle so bei Euch? Ich kenne keinen einzigen der so seltsame Dinge wie Bücher lesen im Netz macht. Ich muss auch horizontal liegen und was zu trinken neben mir haben.

          1. Meine Mutter erzählte mir gestern, dass meine Nichte neuerdings mittels eines Kissenberges quasi im Bett sitzt: zum Lesen und zum Schlafen. Das geht also schon in die richtige Richtung.

          2. ähm…aber du hast dir doch soeben selbst den Wind aus den Segeln genommen, wenn du schreibst, dass sie im Bett sitzt….

            sitzliegen geht einfach nicht…und vertikal liegen auch nicht…das ist wie „ein bißchen schwanger“ sein…das geht meines Wissens nach auch nicht….

          3. du stellst dir das ja mal wieder supereinfach vor wie?……das erfordert höchste Konzentration…und du glaubst ich kann da nebenbei noch photographieren???

          4. dir ist aber schon klar…dass „Schweben“ etwas sehr privates ist????….man schwebt nicht einfach vor anderen herum….und lässt sich photographieren…ts,ts,ts….

          5. Nein, das stand in der Kronenzeitung. Leider haben sie den Eintrag schon wieder auf der HP gelöscht, sonst hätte ich hier den Link eingestellt.

          6. :)) Sollteste mal ausprobieren. Sach mir dann wie es war.

            Ich lese ja auch im Internet. Aber doch keine „Bücher“!

          7. dazu sollte ich erst man einen Vertikal-Liege-Kurs an der Volkshochschule besuchen….*mal-eben-im-Kursplan-stöbere*

            Das kann ich verstehen….es liegt sich so schlecht vertikal vorm PC…gell?….:))

      2. Hast Du Dich mal gefragt, warum so viele kleine Buchhandlungen dichtmachen und von Hugenlia und Thadubel geschluckt werden?
        Für den hinteren Teil Deines Kommentars gibt’s ja inzwischen son Krams wie Kindles und wie sie alles heißen.

        1. Was ist den Kindles?

          Ich habe das mit den vielen, kleinen Buchhandlungen ehrlich gesagt noch nicht mit bekommen. Ich kenne ungefähr drei kleine dieser Sorte (wo ich auch immer Bücher kaufe und möglichs NIE versuche bei Amazon oder so zu bestellen) und die leben alle noch und nicht schlecht. Aber das mag in der big city anders aussehen.

          1. Ach Du scheiße… das hab ich mir jetzt mal angeschaut… das ist ja Büchergröße! Trotzdem nix für mich. Da fehlt das Blättern.

            Mach ich. Ich gehe da total gerne hin und BücherverkäuferInnen sind einfach immer die netteren Menschen. Meistens.

      1. Jaaa*hahaha*… Meine Eltern hatten so Pappdinger, gleich neben dem goldenen Kippenset stehen. Geraucht hat keiner – gelesen schon – nur die Pappdinger waren eben hohl.

          1. Na.. das sollte ja niemand wissen, dass die hohl sind, Du hohle Nuss. Aber von außen sah es sehr intelligent und belesen aus so ein Wohnzimmerschrank. :>

          2. Ja, aber wenn die schon hohl sind – warum füllt man die dann nicht mit Pralinen oder Schmuggelzigaretten oder mit Geheimagentenausrüstung meinetwegen?

  2. Stimmt!
    Doch schreib es besser nicht auf JEDEN Karton. Die Umzugshelfer könnten meutern.

    Nur auf leichte Kartons draufschreiben. Dann bemerkt der ahnungslose Kistenträger die sauschweren Bücherkisten gar nicht. ;D

          1. du kannst mich nicht veräppeln, denn ich weiß zufällig GENAU, dass von dünnen büchern mehr in einen karton passen, und dann ist der AUCH schwer am ende! so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s