China-Test (2)

Hong-Kong (Kiel, Dreiecksplatz)

Wenn man eine fettige Dönerbude mit einem von Pilzen durchwachsenen Kuhfladen vergleichen möchte, kommt man nicht umhin, Hong-Kong als reines Ambrosia mit einer Prise Nektar zu bezeichnen. Wer jemals nach Kiel kommt und gut essen möchte, wird um einen Besuch des Hong-Kong nicht umhinkommen. Denn hier trifft vollendete Form auf perfekten Inhalt. Es fällt schwer zu beurteilen, was hier besser ist: Service, Atmosphäre, das Essen, die Getränke. Geschmackvolle Menschen kommen hier stets auf ihre Kosten, was sich berechtigterweise auch im Preis niederschlägt.

5/5 Sterne

Advertisements

25 Gedanken zu “China-Test (2)

      1. mein Problem ist ja in erster Linie der Preis…wenn ich das Essen, die Getränke, den Service, die Anreise und die Übernachtungsmöglichkeit bedenke…ist das schon sehr viel Geld, für gutes Essen… :))

        1. Ja gut, nur für Hong-Kong nach Kiel zu fahren wäre für Dich sicher übertrieben. Solltest Du aber mal unbedingt zur Kieler Woche wollen, dann MUSST Du bei Hong-Kong einen Abstecher machen. Wichtig: Zur Kieler Woche unbedingt reservieren! Dasselbe gilt für Feiertage!

          1. Ich sollte wollen? …ha,ha,ha…ich liebe diesen Ausspruch…oh…ich überlege grad wer aller bei mir in nächster Zeit wollen soll….lach….
            Was sind die Kieler Wochen?
            Ich kenn ja niemanden in Kiel….lach…

          2. Das ist eine Segelregatta. Offiziell zumindest. Inoffiziell ist es die Erlaubnis, sich im Stadtgebiet von Kiel eine Woche lang dermaßen zu besaufen, dass sich der Meeresspiegel in der Förde aufgrund der Klospülung um 0,5 m senkt.

          3. ohhh…dann stimmt das mit der Erdbeerwoche eh irgendwie…vorausgesetzt man trinkt Rotwein….

            ist es bei euch eigentlich verboten in der Öffentlichkeit Alkohol zu trinken?…in meiner Nachbarstadt ziehen die das ernsthaft durch…

          4. Ich glaube, da gibt es auch Rotwein irgendwo zwischen den Bier- und Schnapsbuden. Jedenfalls hält sich das Gerücht hartnäckig.

            Nö, es ist nicht verboten. Aber die Kieler haben das Problem, dass sie keinen Karneval o. Ä. kennen. Deshalb brauchen sie die Kieler Woche, damit sie einmal im Jahr die Sau rauslassen können.

            Ich brauche die Kieler Woche nur als Wetterbericht, denn die Woche liegt IMMER so, dass es die letzte Woche mit schlechtem Wetter ist, bevor der Sommer anfängt – jedenfalls im Umkreis von Kiel.

          5. wenn nicht…dann muss halt XsuXsu herhalten…..

            Achso…Fasching ist nicht existent bei euch?…das find ich schade…ich liebe Fasching…nicht unbedingt für mich…aber für die Kinder ist es jedes Jahr ein Erlebnis….

            AAAhhhh..naja…somit hat sie ihre Existenzberechtigung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s