Hochspannende Erlebnisse (2)

Tür auf. Frau mit ca. 8-jährigem Kind kommt rein.

– Guten Tag. Kann mein Sohn noch mitsingen?

– Ääh, guten Tag, was meinen Sie mit Mitsingen?

– Na, hier auf der Einladung steht doch, dass das hier ist.

Ich werfe einen Blick auf die Einladung.

– Da steht aber Y-Straße 10. Und hier ist X-Straße 10. Die Y-Straße ist da hinten. Sie müssen noch über die Kreuzung rüber.

– Aber mein Navi sagt, das ist hier.

– ?! Sie sind trotzdem falsch. Gucken Sie doch mal auf das Fenster. Das ist hier ne
A G E N T U R. Hier wird nicht gesungen. Und mit Kindern schon mal gar nicht. Sie müssen da hinten hin.

– Okay, danke!

Frau mit Kind geht raus. Tür zu.

Advertisements

45 Gedanken zu “Hochspannende Erlebnisse (2)

          1. Du wirst lachen – nein, Du lachst ja schon – ich wollte erst Kompott schreiben – aber dann hätten sich wieder alle lustig gemacht und das wollte ich nicht.

    1. Ich bin die Tage mit jemandem durch die Stadt gefahren, der hatte ein Navi dabei. Laut dem Navi sind wir die ganze Zeit durch die Häuser gefahren. Ich glaub, ich möchte so ein Teil nicht haben. :))

  1. Spaßbremse, den Junior hätt ich dem Chef ins Zimmer geschickt und ihn jodeln lassen, bis die Wände wackeln :))

    lg
    albert
    (der es dir überlässt, was du dann mit seiner Mama…)

          1. dazu müsst ich aber erst mal ins Straßenbauwesen…in die Straßennamensverteilungsabteilungsleitung….und DANN könnt ich Trends setzen….. :))

          2. ich dachte an die Straßentrickstrends…und nicht an neue Urinaltrends…..wobei…ein Wetturinieren wär sicher spaßig…und ich hätte hohe Gewinnchancen…wenn die Öffnung groß genug is…mit dem Zielen hab ichs nicht so…

      1. herzlichen glückwunsch, du bist standhaft. 🙂 ich hab eins, und schon oft dachte ich in letzter zeit „gott sei dank hab ich ein navi!“. wenn es zu vorstellungsgesprächen ging und so. ein segen, wirklich. aber eigentlich auch scheiße, weil ich nur schleppend ortskundig werde.

        1. Nun ja, ich räume ein, dass ich manchmal schon ganz gern eins hätte. Im Nachhinein freu ich mich aber dann doch, wenn ich eine Straße einfach nur so finde. Und ganz besonders freu ich mich, wenn ich sehe, wie manche Navis von Bekannten und Freunden funktionieren – wer ist schließlich schon in Düsseldorf stundenlang mitten durch die Häuser gefahren? :))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s