Ist das Leben in Österreich leichter?

In zweifelhaften Fällen entscheide man sich für das Richtige!

Karl Kraus

Advertisements

58 Gedanken zu “Ist das Leben in Österreich leichter?

          1. Niemand, die mache ich selber und zwar sehr gut. Schade, dass man die nicht so gut verschicken kann, sonst kämst du sicherlich auch mal in den Genuss. 😉

          2. Marillen dann eben, oder Zwetschgen im Herbst. 😉

            Topfen natürlich, alles andere ist BÄH. Und dann schööön angeröstete Brösel und Zimt/Zucker drüber. Hach … *schmatz*

          3. so ists brav….als halbe Österreicherin werte ich Aprikosen nämlich schon als groben Faux pas…..

            Recht hast…ich mach sie auch immer mit Topfenteig…hast sie schon mal mit Nutella gefüllt?….hmm…auch sehr lecker…

          4. Du hast ja recht, zumal sich die österreichischen Bezeichnungen für Obst und Gemüse auch viel netter anhören … Ribisel, Paradeiser, ach Gott, ich muss an meine Oma denken jetzt. 🙂

            Ui, das teste ich mal!

          5. Aber all diese Bezeichnungen fallen der Verdeutschung zum Opfer…wir sind schon fast sowas, wie eine kleine Insel, die sich bemüht, diese Ausdrücke am Leben zu halten…rein karottentechnisch wachsen meine Kinder 4-sprachig auf….Karotte, Möhre, Murkerl, gelbe Rübe…. :))

            mach das…wenn du das (ja bei uns ists „das“) Nutella vorher in Eiswürfelfomen füllst und einfrierst…tust dir leichter beim Knödelformen….und die Schoki rinnt beim Kochen net aus…

          6. Als meine Oma noch lebte, war ich oft bei ihr, wochenlang. Da muss ich so 2 oder 3 Jahre alt gewesen. Und wenn ich dann nach Hause kam, hat meine Mama mich kaum verstanden. Wenn sie mir einen Apfel zu essen gab, hab ich gesagt:“ Die Butschkn mog i aber net.“ Und wenn ich nach meinen Patschn gefragt habe, wusste sie nicht, was ich wollte. :))

            Prima, ich hatte mich schon gefragt, wie man die Schoki am besten in den Knödel hineingewickelt bekommt.

          7. hi,hi,hi…da fällt mir ein…es war eine Zeit lang ja sooo mordern…sich die echt steirische Apfelkerne zu kaufen und zu essen….weil die ja soooo gesund sind…

            …auf die Frage warum sie sich nicht einfach 2Kg Äpfel zum Preis von € 3,-…sondern lieber € 5,- für 50g Apfelkerne ausgeben…erntete ich die skurrilsten Gesichtsausdrücke….

            da fällt mir auf…das spricht jetzt nicht gerade für meine Bekanntschaften..naja..

          8. Wie jetzt? Apfelkerne essen? Ist das denn gesund? Und wenn ja: FÜR WAS??? 8|

            och, ich hab auch ne menge bekloppte unter meinen freunden und bekannten. die allermeisten allerdings HIER! *lach*

          9. ich werd heut abend meine Oma fragen, und dann sag ichs dir…. :))

            naja…ich glaub, wenn man die im realen Leben anzieht…kann man sich derer auch im Blogleben nicht gänzlich entziehen….grins….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s