Ich fahr mit meinem Carbio

Kennt Ihr auch diesen lustig anzusehenden Effekt? Zwei Mädels, meist so um die 15, zuweilen auch deutlich älter, dem Anschein nach beste Freundinnen, die sich exakt gleich kleiden, schminken, frisieren? Das tritt wirklich in allen Bereichen der Popkultur auf: von den Lenafans bis zu den Gothicbräuten.

Woher kommt bloß dieser seltsame Zwang zur Zwillingisierung? Ist es der gescheiterte Versuch, dem Hering gleich in einem ähnlich aussehenden Schwarm unterzutauchen? Ist es ein Versichern des eigenen Stils? Haben beide vielleicht keinen Spiegel und dienen sich auf diese Weise gegenseitig als pseudoreflektiertes Ebenbild?

Ach, apropos Spiegel: Sehen die zwei – und es sind immer nur zwei, nie drei oder vier – eigentlich nie, dass nur die eine der beiden Figur, Haar und Aussehen hat, um rumzulaufen, wie sie rumlaufen? Oder ist die, der die Ausstattung besser passt, schlicht die Tonangebende in dieser ungewöhnlichen Partnerschaft?

Fragen über Fragen, wer kann helfen, wer sie beantworten?

PS: Die beiden, die ich gestern gesehen habe, hatten abgesehen von den gleichen Klamotten sogar die Haarklammern so platziert, dass Anzahl und Position auf dem ersten Blick identisch wirkten.

Advertisements

146 Gedanken zu “Ich fahr mit meinem Carbio

  1. 1. nö, nicht so ausgeprägt…

    2. ganz einfach….anfangs kleidet, schmückt, whatever man sich, um dem/der anderen zu gefallen, um dazuzugehören, was wäre da naheliegender, als sich so zu präsentieren wie der/die Gegenüber?…dann kann sie ja wohl schlecht sagen, dass man scheiße aussieht…..

    außerdem gibt es wie in jeder Beziehungsform einen dominanten Teil, der sagt wo´s langgeht, der sagt wahrscheinlich auch was man anzuziehen hat….

    und letztendlich gibt es noch die fiese Sorte, die genau weiß, dass die andere nicht die Figur, bzw. das Gesicht dafür hat, und somit glänzen kann……

    In diesem Sinne

      1. das war schon immer so…..nur werden wir älter….und intoleranter…..

        denn selbst, wenn wir über andere „Gruppen“ früher lästerten, ihre Rechtfertigung hatten sie alle…gegen wen hätten wir sonst schimpfen sollen?

        1. Was? Das Sklaventum? Das fand ich als Kind schon scheiße.

          Ich lästere ja gar nicht, ich wundere mich nur über so einen unnötigen Quatsch. Überall wird getönt, die Menschen seien zu sehr Individuum bei uns. Diese Doubles sind das beste Beispiel dagegen. Mal abgesehen von den Horden der Popimitate, die ja auch nicht erst seit 20 Jahren durch die Landschaft laufen. 😉

          1. ich glaube wir nannten das damals Gruppenzwang….du weißt ja…damals sagten sie so Sachen wie Sklaventum nicht mehr offen raus….

            ICH schon….. :))
            Nie waren wir, bzw. unsere Kinder weniger Individuum als heute….und das mein ich jetzt ohne Smiley…die Gesellschaft macht uns zu Lemmingen…das Bildungssystem ist scheiße und wie sollen unsere Kinder dann noch was werden…was eigenes, was spezielles, einfach sie selbst…..

          2. Gruppenzwang finde ich auch schon scheiße, seit ich denken kann.

            Was, in Österreich ist das Bildungssystem auch scheiße? Mach mich nicht schwach! :))

          3. jepp…drum war ich immer dafür, dass ich prinzipiell mal dagegen bin….(worüber rege ich mich eigentlich immer auf bei meinen Kindern??? :)) )

            ja…seit wir immer und immer wieder danach streben so toll wie ihr zu sein…. :no:

          4. Da kann ich Dir nur zustimmen Doc. Wahnsinn, wie sich die Menschen beeinflussen lassen und gar nicht merken, wie sehr sie ihre individuelle Art dabei verlassen.

          5. Nicht nur nicht merken. Ich fürchte fast, dass sie sich für nobelpreiswürdig halten, wenn es ums Thema individuell geht. :))

    1. Die haben alle einfach zuviel Honney… sorry: Hanni und Nanni gelesen und geguckt. So wie ich auch. Und meine Freundin sah immer besser aus als wie ich (@ Totte: Betonung auf ALS WIE ICH) obwohl wir doch gleich aussahen. Und überhaupt ist das eine weibliche Identitätskrise die vor der Pubertät anfängt und nach der Rente irgendwann vielleicht aufhört.

      1. liebste Taste..ich wage zu behaupten, dass deine Freundin nie und nimmer besser aussah als du…sie hatte wohl einfach ein Fünkchen mehr Selbstvertrauen…was sich in der Ausstrahlung zeigt…. 😉

        Und Hanni und Nanni hab ich geliiiiiieeebt :yes:

        1. AHA! Die dumme Kuh! Wo sie das wohl wieder herhatte?! :))

          Da ist natürlich was dran. Ich war die Hornbrillenträgerin und habe immer nur die Klassendeppen abbekommen… DIE ALLE WAS GEWORDEN SIND, Jahre später…

          Ich auch! 🙂 Und heute gibt es das als Film.

          1. oh…du teilst mit mir das Hornbrillenleid?…(hätts bloß damals schon so coole Brillen gegeben wie heute…)…. :))

            hi,hi,hi…haste einen davon behalten?

            Ich weiß, aber die Mädels gefallen mir nicht so…ich hatte die immer anders im Kopf…..

          2. Man… was war diese Brille furchtbar. Zwei RiesenUNflachbildschirme hatte ich da auf der Nase hocken. Und auch noch BRAUN!

            Nee… alle abgegeben, damit sie was werden können. :))

            Hast Du es angeschaut mit Deinen Kids?

          3. Ich hab gerade mal Deinem Avafoto eine Hornbrille verpasst… mit abwaschbaren Stift, versteht sich… JETZT versteh ich Dich richtig… :))

            Ich hab sogar noch ein Foto von mir mit dieser Brille… manmanman… ich sah nicht nur doof aus ich guck auch so! :))

          4. ich konnte damals mit 5 und 6,5 Dioptrin dienen…da bin ich voll dabei…. :))

            gibt es eine Mindestblödguckanforderung fürden Hornbrillenblog?

          5. Das KANNST du gar nicht richtig verstehen, ich hatte damals einen Pottschnitt. So.

            Die meisten Hornbrillenteeniefotos von mir hat meine Tante, ich will die auch gar nicht mehr sehen, also die Fotos meine ich. :DD

          6. Ich war immer kastanienbraun. Werd ich auch immer bleiben … bisschen röter manchmal, aber ich mag keine drastischen Veränderungen bei meiner Haarfarbe. 😉

          7. Was machen Sie überhaupt hier oben? Sie sollten Passepartout helfen, die Weinfässer im Keller abzustauben! Husch husch, ab nach unten!

          8. Er leert sie ja GAAA NIIICH! Das würde der sich nämlich niemals trauen! Da hat der viel zu viel Angst vor! Der weiß nämlich, was ihm dann blüht!

          9. Was sind das da für Spuren? Hat Passepartout etwa wieder meinen edlen Parkettboden berührt? Der soll sich doch an der Raufasertapete langhandeln! WO IST MEINE NEUNSCHWÄNZIGE PEITSCHE? DIE MIT DEN HAKIGEN BLEIKUGELN AN DEN SPITZEN! :>

          10. Hoffentlich hat er sich nicht wieder die Strickliesel geschnappt, die ich neulich in meinem Schreibtisch eingeschlossen habe, nachdem er mir diesen Streich mit dem nassen Schwamm … :>

          11. So Totte, nur mal kurz zur Info: Passepartout geht es ausgezeichnet, ich habe ihn außer Landes schaffen lassen, zu seiner eigenen Sicherheit. *mit brennender strickliesel kippe anzünde*

          12. Aber mit seiner Erziehung hab ich definitiv nix zu schaffen. Schließlich ist er mir doch zugelaufen, da war er 10 … Monate.

          13. SO lange hast du ihn schon? Hui! Und immer artgerecht gehalten? Viel Auslauf, eine Mahlzeit pro Woche und so?
            Übrigens, er hat mir eine Karte aus Usbekistan geschrieben … es geht ihm gut, soll ich dir ausrichten und er kommt in etwa 67 Monaten zurück.

          14. Sagen wir mal so: Wenn er frech war, musste er auch schon mal barfuß ins Bett. Und er weiß, wie Kochlöffel tanzen können.
            67 Monate? Na toll, und der diesjährige Frühjahrsputz ist noch nicht beendet! :>

          15. Barfuß ins Bett, das hat meine Mama oft zu mir gesagt. :)):)):))
            Oder: damit kommst du heute Nacht noch ans liegen. :))

            DANN PUTZ DOCH ENDLICH MAL SELBER; DU FAULE SOCKE!!!

          16. O.k. Das ist doof. Ich hasse es inzwischen auch. Die sind so.. so … anders… so fest und wiederspenstig und bääääääääääääh!

          17. Dann färb doch ENDLICH! Davon werden die nämlich wieder schön weich, in echt jetzt.
            Schrecke, also die … die hat mir allerfieseste Sachen erzählt über graue Haare an anderen Stellen als auf`m Kopp. Taste … ich war schwerstens schockiert. 8|

          18. ich hatte mit 10 Jahren eine mit einer Schildkröte oben….topmodern…..aber sowas von lächerlich und riiiiiieeeeesig….ich sags dir….die hätt als Frontscheibe in einen Minivan gepasst…..

            sehr selbstlos…eigentlich…..aber auch…ein wenig dumm….

            Noch nicht…

          19. *Uahahahwahahaaaa* *ablach* Mit einer Schildkröte oben? :))

            Ich hab den einige Jahre später mal in einem Tanzschuppen wieder getroffen… fast nicht erkannt. Er mich und ich ihn. Und was konnten wir über die jungen Jahre lachen. Toll! :))

            Ihr wollt aber noch?

  2. Die haben bestimmt Hyhnerbains „Gen-Splicing Home Set“ gekauft. Ich zitiere
    (‚Erschaffen sie Ihren identischen Klon zuhause selbst, alles was sie brauchen haben Sie im Haus: Ein Küchensieb, ein Küchenmesser, Pipette, Hämorrhoidensalbe, eine Scheibe mittelalten Gouda, eine Maus, Stromanschluss‘)

    Wie man sieht ist das System noch verbesserungsfähig. Oh, muß gehen, mein Klon bellt….

  3. Es gibt doch auch Hunde, die mit ihrem Herrchen im Partnerlook gassigehen. Warum also nicht Frauchen mit ihren Weibchen?

    lg
    albert
    (der Ausschau nach seinem Double halten wird)

  4. Das entwickelt sich mit der Zeit, wenn 2 Mädels sehr eng miteinander befreundet sind, vermutlich aus Solidaritätsgründen oder so. Und natürlich muss man auch immer zwingend gemeinsam aufs klo.
    Bei meiner Freundin Moni und mir war das übrigens auch so. Immer identisch angezogen, gleiche Frisur, die gleichen dummen Sprüche, die wir den Jungs um die Ohren gehauen haben … UND … wir sind überall Hand in Hand rumgelaufen. :))

    moni hatte hausverbot beim gelben M und ich bin OFT genug rausgeschmissen worden, weil die immer dachten ICH sei SIE, so ähnlich haben wir uns gesehen. wobei ich natürlich die hübschere von uns beiden war. :>>

        1. Ui, das wäre eine Erklärung, die mich zufriedenstellt. Jetzt aber mal ehrlich, unter uns Kerlen: Hast Du das in so einem Maße schon mal bei Männern beobachtet?

          1. Na ja, du und ich? Sieh doch mal genau hin, so um die Augen, die Nasenhöhle… und was man auf meinem Avatar nicht sehen kann, ich kleide mich auch ganz in schwarz-weiß, wie du!

          2. Das ist ein Irrglaube: Ich kleide mich wie ein Papagei von den Molukken, aber ich bin leider zu doof, den Avatar farbig zu gestalten. Ich hab nur einen Graustufenmonitor.

          3. Oh, das ist das was man die Monochronie des Alltags nennt! Manche Menschen bekommen davon Depressionen, weil sie immer in dem gleichen Tott stecken.

      1. Wenn man 13 ist, ne, dann nicht. Jetzt, so im nachhinein betrachtet, schon.
        Mich hat irgendwann geärgert, dass meine Freundin mir alles „nachgemacht“ hat … egal was ich mir gekauft habe, sie musste das auch haben.
        Einmal gab es ein Höllendrama wegen einer LILA Jacke, die ich mir geholt hatte und die sie nicht mehr bekommen hat. Sie ist dann auf eine andere ausgewichen, auch Lila, aber mit GELBEM Futter. Und was hat sie rumgeknatscht, dass ihre Jacke anders aussieht wie meine. :))

          1. Ich denke, denen ist es wichtiger, sich innerhalb einer Gruppe als Individuum zu zeigen. Die äußere Zugehörigkeit rutscht da also mehr auf die Herde.

    1. Das muss dann aber jeweils ein sehr exklusiver Club sein. Ob ein Mitglied zuweilen ausgetauscht wird? Und ein Mitglied führt den Club fort? So wie bei Black Sabbath oder Pentagram? :))

  5. ging mir nie so mit freundinnen. außer mit einer, aber da ungewollt und schon mit über 20. 🙂
    wir gingen mal zusammen auf disco. als ich sie abholte, hatte sie die gleiche blumenspange wie ich im haar. zufällig tragen wir auch unseren scheitel auf der gleichen seite (scheitelzwillinge), haben beide dunkle haare und beide piercings im gesicht. zufällig haben wir auch beide etwa die gleiche figur, vor allem „obenrum“ :DD. wir beide sahen diese ähnlichkeit gar nicht so krass, es fiel uns erst auf, als uns gut bekannte leute uns in der disco verwechselten. :)) so ging es uns auch noch einmal, als wir zufällig beide ein haarband aufm kopp hatten. seltsam manchmal. wir nennen uns „pseudoschwestern“ seitdem. 🙂

          1. Nu ja, ich hab festgestellt, dass ich deutlich weniger über Knorkator lachen kann als viele andere. Irgendwie sind mir die Gags zu flach und zu vorhersehbar. Und dieses Bild übertrage ich natürlich dann auch auf die Bandmitglieder. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s