Teriyaki mit Puddeling

Es geht doch nur wenig über den abschätzigen Blick, den Frauen auf andere Frauen werfen: rauf, runter, wieder rauf. Den Mund meist leicht verzogen, die Augen schwach gekniffen, irgendwo zwischen angewidert und überheblich, sich augenscheinlich in Gedanken darüber mokierend, „wie die da rumläuft“.

Wenn es eine Bremse für die Emanzipation gibt, dann hier.

Advertisements

24 Gedanken zu “Teriyaki mit Puddeling

  1. Ich auch nicht. Im Gegenteil. Wenn ich eine Frau schön find‘, lächel‘ ich sie an. Und wenn einer beim Shoppen/Anprobieren was gut steht, sag‘ ich ihr das sogar. Gerade neulich habe ich noch mit Freundin S. darüber gesprochen, die ist nämlich auch so.

    1. Aber Du kennst schon den Effekt, den ich meine? Das seh ich ganz oft, wenn Frauen in der S-Bahn zusteigen. Ein regelrechtes Spießrutenlaufen unter den Blicken der anderen Frauen, die schon sitzen. Und zwar egal, ob die Neuzugestiegenen samt Kostümierung richtig gut oder, äh, nicht ganz so gut aussehen.

      1. Klar, den kenne ich gut. Und rege mich da seit Jahrzehnten drüber auf. Früher habe ich mich davon auch ungeheuer verunsichern lassen. Und genau deswegen mach‘ ich das auch nicht. Wenn man eine ganz doof findet, kann man ihr ja auch gleich ein Beinchen stellen…

        1. Ich frage mich vor allem, was für eine Missgunst hinter diesem Blick wohnen muss. Sicher, es gibt Situationen, in denen ich auch missgünstig bin und bestimmt auch so gucke (meist guckt man ja dämlicher, als man denkt – und vice versa). Aber ich gucke bestimmt nicht so, wenn ein Kerl eine unvorteilhafte Dreiviertelhose mit Tennissocken kombiniert.

          1. Weil das auch überhaupt nix nützen würde! Männer greift man mit sowas wohl nicht an. Da müsstest Du eher spöttisch auf seinen Kleinwagen gucken oder ihn vor allen korrigieren, wenn er meint, grade was sehr Kluges gesagt zu haben. Die meisten Leute merken gar nicht, dass sie sich ständig messen mit anderen.

          2. Um den Bogen zum aktuellen Thema zu schlagen: Ich möchte wetten, dass es gesellschaftlich schlechter angesehen wird, wenn Frauen korrigieren („Besserwisserkuh!“) als wenn Männer das machen („So ein hyperintelligenter Mann!“). Es ist ein Kreuz mit den Geschlechtern. Den Fluch verdanken wir dem Hochmut der Kugelmenschen. :))

          3. Korrigierende Frauen sind Pest und Cholera! Das ist, als wollte ich ein Körperteil vergleichen, das ich gar ich habe. 😉

            Kugelmenschen? Hab‘ ich wieder irgendwas nicht mitgekriegt?

          4. Ach, da sitzt der Korrigierverstand? Das wusste ich noch gar nicht! :))

            Plato: Früher waren die Menschen Kugelmenschen (Mann-Frau, Frau-Frau oder Mann-Mann) mit vier Armen, vier Beinen und zwei Gesichtern und Superkräften. Leider sind sie den Göttern wegen Letzterem unangenehm aufgefallen und da hat Zeus sie auseinandergeschnibbelt. Seitdem suchen wir dauernd unseren Gegenpart. Dieses Suchprogramm verdanken wir also dem ollen Zottelbär aus Hellas. 😉

  2. *den Dottore mal von oben bis unten und zurück abschätzig beäugt*

    Das stimmt gar nicht, dass Frauen sowas fieses tun! :no: :>

    Ich war grad bei der Schulverabschiedung meines Patentkindes.
    Die Veranstaltung wäre an sich das Grauen, wenn man nicht beim Ankommen erst einmal sämtliche Kleider an entsprechenden Körpern beäugen und beurteilen dürfte.

    Wobei Plüschi und Motte da durchaus auch Blick für schöne Kombinationen haben.
    Wir erfreuen uns an hübsch aussehenden Frauen ebenso wie daran, dass wir SO nicht rumlaufen würden. Ihr glaubt ja nicht, wie viele wunderschöne Kleider durch einen entsprechenden Körper entstellt werden. ;D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s