Lebst du schon oder zoffst Du noch?

Abholtresen bei IKEA.

Ältere Frau kommt mit ihrem geschätzte 45 Jahre alten Sohnemann an, hat ne Rechnung unterm Arm. Offenbar nicht mit den Gepflogenheiten der Abholsektion beim Schwedenmann vertraut, rennt sie auf den Tresen los und zetert gleich nach ihren soeben bezahlten Möbeln. Der freundliche Schwedenmann weist sie still darauf hin, dass sie – wie in jedem sonstigen mir bekannten IKEA auch – eine Nummer auf der Rechnung hat, die aufgerufen wird, sobald ihre Möbel zusammengestellt sind. Außerdem zeigt er höflich auf das riesenhafte Schild, auf dem der Ablauf ausführlich geschildert ist.

Frau und Muttersöhnchen rollen leicht angesäuert vom Tresen zurück, verstehen womöglich nicht, warum sie nicht bevorzugt behandelt werden – immerhin haben sie doch schon bezahlt! Beide platzieren sich in Front vorm Doc.

Zur Säule, an die sich der Doc entspannt lehnt, kommt eine mittelalte Frau, gepflegt gekleidet, trägt ebenfalls einen Zettel in der Hand. Freundlich fragt sie in die Runde: „Entschuldigung, muss man hier eine Nummer ziehen?“ Doc antwortet, nein, die Nummer steht auf – da platzt die angesäuerte Alte, ohne sich umzudrehen, in den Satz: „STEHT DA VORN AUF DEM GROSSEN SCHILD.“

So schnell kann lernen gehen. Die mittelalte Frau bleibt zunächst freundlich: „Ich hab meine Brille nicht auf“ und wendet sich zum Doc, der erneut zur Erklärung ansetzt. Mutti motzt weiter („LESEN MUSS MAN KÖNNEN!“), macht sich aber weiterhin nicht die Mühe, die Angesprochene anzugucken. Die wird langsam kiebig und raunzt in den Raum, dass manche Leute hier wohl einen Furz gefrühstückt haben.

Doc steht weiter an der Säule, grinst sich einen und wartet auf seinen Einsatz, der Frau den Ablauf zu erklären. Das Sohnemuttchen brabbelt sich noch kurz was in den Damenbart, wird dann still, dürfte innerlich aber gerade überkochen.

Erneut wendet sich die Frau an den Doc, der ihr freundlich erklärt, was es mit der Abholung auf sich hat. Ist eben ein richtiger IKEA-Profi geworden, der abgebrühte Pirat. Eine Zeit lang überlegt er noch, der Frau zuzutuscheln, dass Mutti erst vor wenigen Minuten gelernt hat, wie es da vorn am Tresen abläuft und dass sie selbst nicht in der Lage war, das RIESIGE SCHILD zu lesen.

Euer Doc lässt das aber dann doch und freut sich innerlich, einen lustigen Blogeintrag erhalten zu haben, da wird seine Nummer aufgerufen und schon stratzt er mit seinem Einkaufswagen zum Parkautomaten.

Advertisements

47 Gedanken zu “Lebst du schon oder zoffst Du noch?

  1. Motti LIEBT den Abholtresen!

    Ich hätte es ja nicht für möglich gehalten,
    dass sie auch bei Großmengen wirklich pro Artikel 1 Minute brauchen.

    100 Teile für die neue Küche können ganz schön lang auf sich warten lassen.

    Aber eigentlich ein perfektes System, wenn man denn lesen kann! ;D

          1. Dass du so ruhig geblieben bist, bewundernswert. Ich kann sowas nicht, ich muss dann meistens irgendwas sagen … oder wenigstens vor mich hinbrummeln. 😉

          2. Nu ja, ich hatte ja überlegt, davon zu erzählen, wie Mutti das Prinzip gelernt hat. Aber dann kam auch noch die Freundin der Frau an und die haben sich dann unterhalten und dann dachte ich: Okay, behalt es für Dich und gieß nicht noch Öl ins Feuer. Gegrinst hab ich aber sicher wie ein Honigkuchenpferd. :))

          3. Manche Leute sind richtig Scheiße, oder? Warum tun die sowas? Haben die nicht gelernt sich zu benehmen? Ich könnte immer kotzen wenn ich sowas mitbekomme.

            sach mal, haste in der situation echt darüber nachgedacht, dass das ein prima eintrag werden könnte?

          4. Ne, ich reg mich immer uff über sowas. :>

            lustig, wie das bloggen einfluss nimmt, nicht wahr? ich denke sowas nämlich auch, wenn ich irgendwelche absurden situationen erlebe, oder sprüche höre, die witzig sind. wo haben wir das früher alles gelassen, als wir noch nicht gebloggt haben?

          5. Uff? Das hab ich doch schon mal gehört?! :))

            vieles davon hab ich zumindest in den 90ern auch schon notiert, aber lange nicht so viel wie heute.

          6. Das muss ein Indianer aus einem Donald-Duck-Comic gewesen sein. :))

            mach das, vielleicht gibt’s ja auch was zum bloggen. 😉

          7. ich könnte mir sicher einen kommentar verkneifen. okay, sicher vielleicht nicht, aber höchstwahrscheinlich. oder zumindest vielleicht. gut, ich könnte mir KEINEN kommentar verkneifen, aber DAS ist was anderes! :>

          8. das ist NICHTS anderes! ich werde es NICHT tun! danke, dass du mir diese herrliche, innovative idee zu einem wunderbaren eintrag versaut hast. :>

    1. Irgendwie war das auch ganz exakt der richtige Spruch für die olle Kuh. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in dieser Situation hätte getoppt werden können. :))

  2. 1. was haste gekauft?

    2. WARUM VERDAMMT NOCH MAL hast du die alte Schachtel nicht verraten?…die geht jetzt durchs Leben und glaubt sie kommt immer so davon……das war total unethisch von dir…

    3. weiß ich gar nicht, ob das bei uns so abläuft…hab noch nie sowas aushändigungspflichtiges dort gekauft…

    1. 1. Ein Bett

      2. Ich hätte lachen müssen. Außerdem hatte ich Angst vor dem Muttersöhnchen; wer weiß, wozu der in der Lage gewesen wäre! 8|

      3. Ich kann nur sagen, dass ich mindestens vier IKEAS quer durch Deutschland kenne, in denen das auf genau diese Weise gehandhabt wird. Und so, wie ich das Geschäftsprinzip von dem Herrn Kamprad kenne, gehe ich davon aus, dass das sogar in China so läuft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s