Wellensittich mit Wassersucht

Bevor Fragen aufkommen: Nein, ich weiß noch nicht, was ich mit Twitter will. Es ist lustigerweise ein Übungsfeld aus beruflichen Gründen.
wenn DAS keine gute ausrede ist, dann weiß ich’s nicht!

Advertisements

79 Gedanken zu “Wellensittich mit Wassersucht

    1. Es ist so. Ich hab keine Ahnung, was ich damit soll. Aber ich muss morgen ein bisschen rumexperimentieren und will das lieber erst mit einem eigenen Account machen, bevor ich die Firma schädige. :))

      1. schade! dachte ich hätte das allgemeine philosophische prinzip des lebens entdeckt. den finger in der wunder gelegt um dann sagen zu können: „hier schau hin, ich habe den fehler entdeckt!:)“ aber neein. 😦

          1. ..des hermes und der botenstoffe würde auf twitter zutreffen, aber vergessen wir nicht, dass es ein nach-philosophisches phänomen ist: erst kommen die bücher der physis, dann der philosophie und danach.. (natürlich ist es sinniger dies in der umgekehrten reihenfolge anzunehmen *seufz*).

          2. die auslassungspunkte waren nur, um mich nicht zu wiederholen; habe ja bereits „nach-philo“ geschrieben. außerdem hat es mir aus der verlegenheit geholfen, zwischen „meta-physik“ und „philosophie“ (an zweiter stelle) zu unterscheiden. heute fast unmöglich die zwei dinger gleichzusetzen gleichzusetzen. o-gott, ist deutsch schwierig *seufz*

          3. Es ist DOCH ein Geheimnis. Du redest Dich nur raus! Was für ein Geheimnis ist es denn? Das Geheimnis vom sich ewig füllenden Konto? |-|

          4. alsooo das „h“ hat sich wohl von selbst reingeschmuggelt – ich habe dir ja auch keine märchen erzählt.sondern nur die wahrheit und nichts als die wahrheit so wahr mir gott gelobt. 😉 *ehrenwort auf fadfinderart*

          5. *kicher* du liest hier etwas zwischen den zeilen, docTotte. 😉 aber da sollten wir glatt einen klub oder e.v. aufmachen. (das ist nämlich genau so ernsthaft wie stimmenhören).

      1. Ich bin verwundert, dass Du meinst, der Zwitschervogel könne sinnvoll gebraucht werden. Ist das nicht die Maschine, mit der man das Internet so tief in den Alltag eindringen läßt, dass die Grenzen zwischen VL und RL verwischen? Das Gerät, das den inneren Monog und die äußeren Aktivitäten doppelt, sodass eine Rückkopplungsschleife der Selbstbestätigung entsteht, die noch blinder macht für das was da ist?

        @soundcloud: Zwischen den Stampfliedern sind einige Klangperlen versteckt, die ich sehr genieße.

        1. Auch, wenn ich eben selbst schon in die Falle der Belanglosigkeit getappt bin, erscheint mir zurzeit noch die Hürde für sinnvolles Tun beim Vogel niedriger als bei der Wolke. Was natürlich nicht bedeutet, dass ich meine Meinung nach einem ausgiebigen Test noch ändern werde. 😉

          Ich stelle mir die Suche nach den dortigen Perlen eher anstrengend vor. Ist das die Selbsttäuschung des Unbeteiligten?

          1. Fürs Geschäft war die Übung als solche (und die dabei gewonnenen Erkentnisse hab ich heute auf der Firmenhomepage anwenden können).
            Was ich jetzt bei mir damit mache, muss ich noch gucken. Ich kann mir auch vorstellen, dass ich das in zwei Monaten komplett abschalte. Mal gucken.

            Ui! Das ist lang, um das zu genießen, muss ich aufs Wochenende warten.

      1. Wenn ich wüßte wie das funzt mit der Twitterei, würd ich das auch machen … angemeldet bin ich da ja schon, aber scheinbar bin ich zu doof das in meinen Blog zu kriegen, das schwarze Dingen da. Ich guck nachher mal. :DD

          1. Du, da geschehen merkwürdige Sachen! Ich habs installiert und weißte was??? Da war ein ganz komisches Ava obendrüber und ein fremder Name und die Sachen die da drinstehen, die hab ich NIE getwittert! Sach mal Bescheid, wenn du Zeit hast, dann mach ich das noch mal rein und dann guckste mal bitte, ja?! :DD

          1. Ha, ich hab schon immer geschätzt, mir für künstlerische Arbeiten Grenzen zu setzen, um die dann auszureizen. Mal mal ein Bild ohne Pinsel. Oder nur mit einer Farbe. 😉

          2. Hm. Ich hätte es schon wegen Deines Äußeren vermutet. Oder hast Du einen Imageberater? Oder kopierst Du eine bekannte Person, die nur ich nicht kenne? :))

          3. oh, sieht mein äußeres so kreativ aus? das ist mir ehrlich gesagt nicht wirklich bewusst, ich finde mich recht stino, und wenn ich dann für die arbeit das piercing rausmachen muss, dann noch mehr. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s