Moddern Prostituuschen

Eyn sonderlich Begebenheyt: Die junge Bäckersfrau, die stets so griesgrämig dreinschaut, als wollte sie eilig zur nächstgelegenen schwarzen Messe schreiten, hat mir das Wechselgeld heute nicht wie sonst üblich in der Manier eines John McEnroe serviert, sondern es im Wortsinne in meine Hand hineingestreichelt.

Sind meine Hände so aufregend? Kann ich Profit daraus schlagen? Sollte ich sie vermieten? Sie für mich anschaffen lassen?

Nee, wartet mal, das tu ich ja längst!

Advertisements

92 Gedanken zu “Moddern Prostituuschen

  1. An Alle:

    jo, meine Sis und ich hatten gestern die Ehre, Herrn Tottes Hände zu berühren, die echten Tottehummerhände, live und in Farbe und ich muss sagen … ICH VERSTEHE DIESE BÄCKERSFRAU! :>>

          1. Oh Mann…ich muss immer noch lachen, wenn ich an gestern denke…auf jeden Fall vielen, vielen Dank für den superlustigen Abend, ohne Dich wär´s nur halb so schön gewesen…auch wenn meine gesamte Garderobe jetzt nach Bier stinkt! 😉

          2. Mist!

            ich hatte ungelogen eine klamottenspur bis zum bett. ungewöhnlicherweise lag die jacke am schluss. frag mich nicht, wie das sein kann. :))

          3. Natürlich tut es das. Ein gefundenes Fressen für mich. :>>

            ich glaube fast, die fand dich ziemlich gut … ich hatte so den eindruck. am ende war sie aber recht lustig. ich sach nur „rosa dixiklo“. :))

          4. ich hab sie ja nur ab und an gesehen und abgesehen von tach kein wort mit ihr gewechselt. kann es aber sein, dass sie so ziemlich überhaupt kein vergnügen hatte gestern? :))

          5. stimmt, die eine, die ich besonders meinte, kennst du ja nicht persönlich. zu ihrem glück übrigens, ich glaube nicht, dass sie mit dir in einem raum lange überleben würde. :))

          6. ahhh, ich ahne wen du meinst und du hast recht! sie wäre innerhalb von 5 minuten tot und mit allem übergossen, was man so trinken kann. :>>

            übrigens, hast du noch erinnerung an den typ, david oder so, der uns angequatscht hat, als wir zum schluss auf den stufen saßen? um ein haar hätte ich nen zug aus seiner dicken kippe genommen. :))

  2. Hatt doch das Megdeleyn dir die Hende karessiert?
    Was ihr ANsinnen wohl war gewesen?

    (hilfe, sprechen wie Yoda mein Gehirn zu mir will, bringen zum Aufhören ich kann es nicht!)

        1. Ich REDE nicht irre, ich SCHREIBE irre. Das ist ein Unterschied. Mein Reden ist dagegen dasjenige eines gestörten Triebtäters und Raubmörders. Das Handeln dagegen ähnelt dem eines dreiwöchigen Gänseblümchens.

  3. da fällt mir ein: ich habe am samstag beim tanzen des fliegerliedes festgestellt, dass mtms kumpel die weichesten hände hat, die ich JE angefasst habe. ich glaube, das habe ich ihm an dem abend noch ZIEMLICH oft gesagt. mit schwerer zunge. 😳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s