Nicht so scharfes Schussi

Am Samstag war ich in einem japanischen Lokal geneigt, ein Elternpaar anzusprechen und sie ob ihres Kindes zur Abfassung eines Erziehungsratgebers aufzufordern.

Obwohl das Kind angesichts Körpergröße und Stimme vermutlich nicht mal im Kindergartenalter war, war es zu erstaunlich gepflegten Manieren in der Lage, die ich selbst bei zahlreichen Erwachsenen vermisse.

Zudem amüsierte es mich durch eine gesunde Einstellung Lebensmitteln gegenüber („Wir haben der Frau gesagt, dass sie mein Schussi [Sushi] nicht so scharf machen soll.“ / „Ich mag das Weiße“ – „Das ist Tofu.“ – „Ich mag Tofu.“ / „Kann ich das mal probieren? Man kann ja nicht sagen, dass man was nicht mag, was man nicht probiert hat.“)

Ich sage: Mehr davon. Denn jetzt hab ich eine Sorge weniger bezüglich meiner Rente.

Advertisements

83 Gedanken zu “Nicht so scharfes Schussi

    1. Der hätte anders ausgesehen, aber auch etwas anders gesprochen. Zudem bat das Kind zwischendurch „Papa, ich muss zur Toilette, kommst Du bitte mit?“ Da der angesprochene Herr Papa in etwa in meinem Alter war, dürfte Deine These hinfällig sein. ;D

          1. Siehste, Totte, Albert denkt auch, dass du getäuscht worden sein könntest …

            … ob das eine großangelegte Verschwörung ist? Sang nicht Grönemeyer schon „Kinder an die Macht“? |-|

          2. Genius und Wahnsinn sollen doch angeblich nahe beieinander liegen. Ich kann das nicht beurteilen, da ich nur eine der beiden Seiten dieser Münze kenne. :>>

            Wehe dir, Totte, du kommentierst das jetzt falsch! |-|

          3. Eigentlich meinst Du ja Genie und Wahnsinn, denn der Genius ist ursprünglich ganz was anderes. Aber gut, genau genommen war „Genie“ auch mal eine Beleidigung, die sich Leute wie Goethe und Schiller lange verbeten haben. Nur so unter uns gesagt.

            Was soll ich da falsch kommentieren? Dass ich auch wahnsinnig bin?

          1. Was heißt „lustigerweise“? Lilith hat mir den Zugangscode für Deine Kühlschrankkamera gegeben. Übrigens solltest Du den Joghurt bald essen – oder was ist das Grüne da hinten?

  1. DAS geht vorbei…ich versprech´s dir… 🙄

    Ich war mit meinem 2 jährigen Sohn bei „Running Sushi“…er hat dort all die bunten Dinger getestet und war schwer begeistert…am Ende hatte er einen echt hohen Stapel Schüsselchen beisammen…die Dame überlegte beim Bezahlen kurz, ob sie ihn doch miteinberechnen sollte…aber weil er sooooo süß und sooooo begeistert war…mussten wir nicht für seine Orgie bezahlen…
    Heute ist er weit weniger experimentierfreudig, was Essen angeht…aber er verweigert prinzipiell Ketchup und bevorzugt Currysauce..das find ich cool… 😉

    mit dem Benehmen verhält es sich ähnlich…zumindest bei uns… :>>

    1. Aber es ist doch fein, wenn es wenigstens eine Phase des Probierens gibt, selbst wenn die irgendwann endet. Jedenfalls besser als Blagen, die ihren Lebtag nix anderes als Pommes und Mortadella ohne Pistazien zu sich nehmen. :))

      1. Da hast du natürlich recht…aber für diesen Fall quäle ich sie immer mit Opi´s Spruch in feinstem Slang „Wia hot scho da Opa imma g´sogt?….KOUST WEINIGSTN´S AMOI!!!„..he,he,he…und ich freue mich immer tierisch, wenn Opa den neumodischen Süßgummizuckerlkram verweigert und meine Kinder ihn dann streng anschauen und sagen: „Wie hast zur Mama immer g´sagt?“…dann grinst und knurrt er….und quält sich…*muahahaha*

  2. Er wurde getrimmt, sie haben es ihm alles haargenau eingetrichtert wie er sich zu verhalten habe. Vielleicht hat er hinter her irgend eine tolle Belohnung bekommen.

    Oder das war eine Schauspielerfamilie, die geübt haben. :))

          1. Kokolores, musste erst mal googeln!!!!

            Stimmt, so hatte ich das aber nicht gemeint, also wollte das nicht so meinen.
            Manche Grundverhalten sind angeboren, ein guterzogener und intelligenter hyperaktiver Junge hätte das aber dennoch nicht so zustande gebracht. Oder?

          2. Ich denke, wenn man Kinder liebevoll leitet, ihr Selbstvertrauen stärkt, ihre natürliche Neugier nicht in Grund und Boden stampft, weil es schon sehr anstrengend sein kann, 1000 Fragen zu beantworten, dann werden aus ihnen einmal Erwachsene mit gesundem Menschenverstand und gutem Benehmen. Meinst du nicht auch? 😉

          3. *meine 4 Kinder gerade anschaue* Mh? *grübel*

            Also meine kann ich überall mitnehmen, die sind ruhig und vernünftig. Und bis jetzt haben sie noch nie mit Essen um sich geworfen. 😉

          1. Danke, ich Dir auch. und morgen abend ist schon wochenende! das werd ich fein zur erholung nutzen, muss nur am samstagvormittag noch zu ner beerdigung.

          2. gut, glücklicherweise kannte ich den betreffenden nur sehr oberflächlich. aber viti ist etwas geknickt, zumal es nicht seine erste beerdigung dieses jahr ist. 😐

      1. ja schon auch. und ekel und so. beim ersten mal war ich auch nicht sonderlich angetan. aber dann habe ich mich irgendwie dran gewöhnt. ich bin halt eine trendsetterin. :DD

          1. na, weil das so zum trend unter meinesgleichen wurde plötzlich. das war es nicht immer! und ich hab dann halt irgendwann mitgemacht, bis es mir tatsächlich geschmeckt hat. 😉

          2. Aber wenn Du MITgemacht hast, bist Du keine Trendsetterin, sondern eine Mitläuferin. Als Trendsetterin hättest Du VOR den anderen damit angefangen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s