Farbpsychologie zum Mitnehmen

Ja, Handwerk hat goldenen Boden im Mund. Oder so ähnlich. Das merkt man auch daran, dass ehrenwerte Berufe wie das Flaschenklöppeln nach und nach schändlicherweise aussterben.

Und man versteht einfach nicht, warum das so ist. Wer soll denn in Zukunft die Flaschenböden herausschlagen, damit schwer kurzsichtige Kinder Brillen bekommen? Müssen wir uns dafür etwa auch hoch ausgebildete IT-Spezialisten aus Indien kommen lassen? Das kann doch wohl nicht sein!

Darum mein Aufruf! Unterstützt die hiesige Flaschenklöpplerindustrie! Kauft mehr kaputte Flaschen!

Ein Flaschenklöppler bei seiner ehrenwerten Arbeit.
Man sieht die schwieligen Hände des talentierten 12-Jährigen.

Advertisements

26 Gedanken zu “Farbpsychologie zum Mitnehmen

  1. Ich hoffe doch daß uns diese Kunst noch erhalten bleibt, irgendwann brauche ich eine neue Tagesdecke.
    Die derzeitige war ehrlich gesagt ein Fehlkauf, das Muster ist zu grob, die wurde wohl mit Magnums geklöppelt

  2. oh,das kenne ich.
    habe ich früher selber gemacht.
    allerdings konnten wir uns früher so teure flaschen von veltins nicht leisten.
    wir hatten ja nichts – damals.
    wie kann man helfen?

  3. :))
    Jetzt kommst du mit diesem Eintrag!?! Sei ein paar Tagen oder auch schon ein paar mehr habe ich meine neue Brille. Mensch, was hätte ich Geld sparen können.
    :)) 😉 :))

    1. Das Foto ist ziemlich genau 1 Jahr alt. Am Wochenende ist nämlich wieder dasselbe Festival. Mal gucken, wie viele Flaschen dann den Boden verlieren werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s