Sommerfrische im Blog

Lilith, Du hast es nicht anders gewollt. Mit Deinem Zwang, so zu tun, als könntest Du Dich nicht an die Bloggersommerfrische erinnern, hast Du mich herausgefordert. Daher werde ich Deinem Gedächtnis ein wenig auf die Sprünge helfen.

Vielleicht erinnerst Du Dich daran: Auf dem Weg zu unserem fabulösen Urlaubsziel, die anderen Teilnehmer können sich fraglos noch an die schöne Zeit erinnern, gab es leider ein kleines Problem mit meinem hochmodernen 2-D-Navigationssystem, vor allem nachdem eine gewisse Dame, nennen wir sie L., ihren oberheißen Instantkaffee darüber gegossen hatte. Hinterher waren die Zeichen auf dem farbenfrohen Faltdisplay jedenfalls auffallend schlecht zu lesen.

DESHALB HATTE ES AUCH NICHTS MIT MEINEN AUGEN ZU TUN, DASS DER PROFESSIONELLE FAHRER AN DER RICHTIGEN AUSFAHRT DREIMAL VORBEIGEFAHREN IST, FROLLEIN!

Und aus demselben Grund waren die vorgeblichen Witzchen über das Navi nicht nur total unwitzig, sondern – schlimmer! – A B S O L U T  U N A N G E B R A C H T !

Nun ja. Ich habe mich hinreißen lassen. Für den Tobsuchtsanfall am Steuer möchte ich mich daher entschuldigen. Der war zwar sehr wohl angebracht, aber fraglos nicht die feine englische Art. Und richtig: Ich hätte vielleicht die Strickliesl nicht am Rastplatz aussetzen sollen. Aber zu meiner Verteidigung möchte ich anmerken, dass mich dieses Geklapper mit der Häkelnadel einfach kirre gemacht hat.

Ob Passepartout sich während der Fahrt unter dem Boden des Porschebusses wohlgefühlt hat? Egal. Wen juckt’s? Ach ja, schickes Kleid übrigens, Frollein L.

Advertisements

74 Gedanken zu “Sommerfrische im Blog

  1. LOL Hach, mit Kindern auf Reisen, immer wieder schön. ;D

    Stricklieslgeräusche können aber auch nerven, fast so schlimm wie quietschende Tierchen oder tutende Autos. Aber, halte dich fest, es gibt eine schreckliche Steigerung! XX( 6 Stunden den simplen Erlebnissen von Cherry Merry Muffin zuhören! 8| Auf der ollen Kassette stand was von Emily Erdbeer drauf… Kinder lieben Wiederholung, ich weiß, doch SECHS STUNDEN!!! *heul*… Allerdings gab es bedauerlicherweise irgendwie – ich kann mich nicht mehr genau entsinnen – Bandsalat und dieses Prachtstück an Kinderunterhaltung hat die Rückfahrt leider :> nicht mehr erlebt.

    Ich wußte gar nicht, dass du Pfeife rauchst.

        1. Also, ERST einmal war das kein Kompliment, sondern eine versteckte Beleidigung. SO gut müsstest du Herrn Totte eigentlich kennen und das mit der Pfeife … ha! Das ist Passepartous Strickliesl die der da raucht! Und ich möchte NICHT wissen mit was die gefüllt ist!

          1. Nun gut, es kommt auf den Tonfall eines Komplimentes an. :>> DAS kannst du dann besser beurteilen… Nach der Rast hattet ihr vermutlich eine entspanntere Reise, ohne Geklapper mit einem tiefenentspannten Fahrer. ;D

          2. Entspannen kann man mit diesem Mann nicht, man ist quasi immer auf der Hut. :DD

            Und noch was: ich bin auf dieser Fahrt NICHT dabei gewesen! NICE TRY, FRAU Sonnenkind!

          3. Was für eine Frechheit: Du weißt genau, dass Taste auf dem Beifahrersitz schlecht wurde. UND DAS HATTE REIN GAR NICHTS MIT MEINEN FAHRKÜNSTEN ZU TUN! ES LAG AN DEN SERPENTINEN IN DER NIEDERDEUTSCHEN TIEFEBENE! :>

          4. Jetzt sag nicht, dass Du Dich daran auch nicht mehr erinnerst! Dabei wolltest Du doch unbedingt den kleinen roten Krabbenkutter als Souvenir haben. 🙄

          5. Das kann nicht sein: Taste war zu der Zeit mit dem Captain auf der Rückbank, wo sie zusammen König der Löwen geguckt haben. Zum 20. Mal. |-|

          6. Ach du SCHEISSE, die Erinnerung kommt wieder … *sing* … in the circle of life … it’s the wheel of fortune … it’s the leap of faith … it’s the band of hope … 8|

          7. Es war eine sehr, sehr lange Fahrt. Und das wäre sie selbst dann gewesen, wenn ich mich nicht die ersten 500 km verfahren hätte. Was zudem niemals passiert wäre, wenn die Beifahrerin, nennen wir sie L., das Navigationsgerät richtig herum gehalten hätte. :>

  2. Das ist doch alles … ERSTUNKEN UND ERLOGEN! Ich weiß da absolut nix von! Ehrlich! UND PFEIFE STEHT DIR NICHT, HERR TOTTE!

    an welchem rastplatz hast du die strickliesl nochmal ausgesetzt? :DD

    1. Ich sag ja: der Slivovitz-Stiefel. Du solltest sowas nicht mehr trinken. Oder zumindest nicht in einem Zug leeren.
      Vielleicht steht sie mir nicht – ABER OHNE PFEIFE MIT DER, äh, GEHEIMNISVOLLEN KRÄUTERMISCHUNG HÄTTE ICH DIE FAHRT ÜBERHAUPT NICHT ÜBERLEBT! :>

      dümmer-dammer berge. aber das war ein umweg, wir hatten uns verfahren. :>

      1. Ich fasse es nicht. Niemals in meinem Leben bin ich auch nur in die NÄHE von Slivovitz gekommen! Aber ich werde ihn bei nächster Gelegenheit mal probieren. VIELLEICHT ERINNER ICH MICH DANN JA! MAL GUCKEN! :>

        ah ja. war das da, wo ich schnell mal für kleine mädchen gegangen bin und cc zu passepartout unters auto gekrabbelt ist?

          1. Warum nur hab ich diesen inneren Zwang, IMMER solche Links anzuklicken?! 🙄
            Jetzt sing und wackel ich hier bestimmt den ganzen Abend rum…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s