Internachtionaler Künstler

Dieses komische Fest steht vor der Tür und die Leute fangen wieder an, sich frisch geklonte Tierbabys zu schenken. Diesem Tun kann ich zwar leider kein Einhalt gebieten, aber ich kann mit gutem Beispiel vorangehen. Deshalb hab ich mir ebenfalls ein Tier zugelegt, aber bereits vor dem Fest des Fertigen.

Natürlich, das ist ja ganz klar klar, braucht so ein Ubertexter wie ich etwas Besonderes und nicht son Gedödelhund wie andere. Und da bin ich auf einen gaaaanz seltenen Zweig gestoßen, auf unsichtbare Zwerghunde nämlich. Und nachdem ich das Tierchen beim Züchter für teures Geld abgeholt habe (eine lächerliche sechsstellige Summe, Passepartout möge mich bitte daran erinnern, die Portokasse morgen wieder aufzufüllen), gibt es stets ein großes Hallo auf meinem Schreibtisch, auf dem das Tierchen wohnt.

Etwas schwierig gestaltete sich die Namensfindung, weiß man doch bei einem unsichtbaren Kleintier nur schwerlich, ob es sich um Männ- oder Weiblein handelt. Paula, die fest angestellte (und immer etwas anstellende) Bürohündin, ist aber ruhig geblieben, deshalb kann ich wohl davon ausgehen, dass der Unsichtbare keine Hündin ist. Und so taufte ich ihn jüngst mit Tee und Hallo auf den Namen Beowulf – was bekanntlich Bienenwolf, vulgo Bär bedeutet.

Tja und jetzt kommt der unschöne Part: Beowulf erziehen. Schreibtischrein hab ich ihn fast schon hinbekommen, obwohl ich sagen muss, dass ich manchmal noch kleine Pfützchen an den Tassen entdecke, die sich auf meinem Schreibtisch stapeln. Dummerweise ertappe ich ihn nie beim Beinchenheben, deshalb ist es mit dem rechtzeitigen Bestrafen etwas schwierig. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich das auch noch schaffe.

Ach ja und falls jemand behauptet „Son Quatsch, der Züchter hat Dich reingelegt.“, dann werfe ich demjenigen an den Kopf: „Hast Du denn schon mal den Ton einer Hundepfeife gehört? Nö? Siehste, der Verkäufer hat Dich reingelegt.“

Beowulf in voller Pracht. Er kann auf Kommando schon Sitz und Rolle seitwärts.

Advertisements

38 Gedanken zu “Internachtionaler Künstler

          1. Nicht hier, aber im RL hab ich sie noch im März gesehen und bei denen übernachtet. Die sind wirklich lieb, auch wenn sie jetzt nicht mehr zusammen sind. Sie werden immer Herzensfreunde bleiben.

          2. Oh, das wusste ich nicht (also das mit der Trennung). Aber schön, wenn sie Herzensfreunde bleiben können. Eine so gute Beziehung kann manche Partnerschaft nicht aufwiegen. *g*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s