Komm, Mandantin

Was man so alles entdeckt, wenn man sonntags halbwegs aufmerksam durch Städte bummelt.

yoga-saufen
Draufklicken zum Vergrößern.

Bevor hier jemand rumtrötet: Ich hätte die Postkarte sehr gern gekauft und an liebe Freunde versandt, aber leider hatte der Laden zu (Servicewüste Deutschland!). Deshalb kann ich nur mit diesem läppischen Foto durch eine böse Scheibe dienen.

Advertisements

14 Gedanken zu “Komm, Mandantin

    1. Der kniende Reiher, um genau zu sein. Ich persönlich bevorzuge übrigens „Das breite Brett“ unten rechts. Ist nicht ganz leicht, aber mit etwas Übung bekommt man es nach zwei, drei Jahren doch ganz brauchbar hin. Und es ist unglaublich entspannend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s