Wie lautet der Zweitplan für den Termin?

Erinnert ihr euch noch an diese Uschi in meiner Küche? Die sich quasi selbst eingeladen hat? Es wird immer schlimmer. Gestern komm ich rein, um etwas Wasser in meinen Bong zu füllen, weil ich, äh, etwas durstig war – da steht die schon wieder in meiner Küche! Und viel schlimmer: Nicht nur, dass sie vollkommen alberne Klamotten trägt, nein, sie hat sogar meine Küche „mal so eben“ umgebaut.

Freunde, geht’s noch? Ich glaub, ich steh in der Spüle!

Hoffentlich schmeckt wenigstens ihr Gulasch, sonst KANN die aber was erleben, das sag ich euch. Frauen!

Trägt keine Schürze und hat meine Gardinen verkocht. Unmöglich, diese Person!

Advertisements

183 Gedanken zu “Wie lautet der Zweitplan für den Termin?

    1. Und Knee-Highs, für den Schulmädchen-Report-Effekt, die Schlampe.Und dann sehe man sich mal ihre rechte Hand an, das ist ja obszön!

      Totte??? Ich habe mal Nachforschungen angestellt. Mein Informant Mr. Goby berichtet mir das Weibsbild heißt eigentlich Angelina Fugenplattler, ist gelernte Arzthelferin und wurde gefeuert weil sie sich immer einen Spaß daraus machte ein Glas Apfelsaft zu trinken, wenn die Patienten ihre Urinproben bei ihr abgaben.

      1. Dass Du solche Ausdrücke kennst – wie sagtest Du? Nie-heis? Es treibt mir die SCHAMESröte ins Gesicht, wenn ich daran denke, dass ich schon mit Dir in einem Raum war, ohne dass ein katholischer Priester anwesend war!

        Fu-gen-platt-ler – sehr interessant. Jetzt weiß ich auch, warum mir ihre Nase so bekannt vorkam! :>

        1. Da war kein Priester? Wer hat dann später im Bett immer „Die Kraft Jesu Christi bezwingt dich!“ geschrien?
          Da fällt mir ein, der sagte auch immer „An ihren Nasen sollt ihr sie erkennen“. Oder war das Miraculix…? Jedenfalls hat er das gesagt. Dieser eine Jemand.

          1. Ich hab gedacht, das sei Ludwig gewesen, vor allem wegen des zischenden S.
            Miraculix hat ja eine fabelhafte Nase, aber das nur nebenbei.

          2. Ludwig? Ich glaube so hieß der Typ, der heute früh endlich mal deine Bücher abgeschickt hat. Ich kann mich aber auch täuschen, und eine Nachfrage zu machen habe ich versäumt. Mir fehlt, ähnlich der Sphinx, der Riecher, wenn es um investigative Recherche geht.

          3. Hoffentlich hat er sie nicht in den toten Briefkasten geworfen, den er auch immer anpinkelt. Bücher ziehen ja so gern Feuchtigkeit an und werden dann fleckig. Die Flecken kriegt man nicht mal mit Acé wieder raus. :))
            Was ist das übrigens für ein interessanter Kopfschmuck? Hast Du gerade eine Fahrt auf dem Nil hinter Dir?

      2. Und die linke Hand? Die finde ich persönlich viel obszöner als die rechte, jetzt mal unter uns Gebetsschwestern.

        Totte? Auch ich habe Nachforschungen angestellt. Angelina Fugenplattler ist lediglich ihr Künstlername, damit hat sie vor Jahren hier einen recht erfolgreichen Blog eröffnet, der aber vom Team geblockt wurde, weil es dort von Sauereien nur so wimmelte. Bah.

          1. Deal! Aber schick ihn nicht wieder mit dem Dreirad, das dauert ja ewig bis der Kerl hier ist und meine Fenster (und Türen) haben es nötig.

          2. Nun ja, Du kennst doch die Narbe. Die, die ich so ungern in der Öffentlichkeit zeige. Du kannst Dir denken, was passiert ist. Und das alles nur wegen des Mikrofilms mit Stalins Babyfotos.

          3. Die Narbe am … also … klar, ich weiß. Die würde ich auch nicht in der Öffentlichkeit zeigen wenn ich Du wär. Mach ich das eben. *photo rauskram und einscanne* 😀

          4. Eine Karte. Kein Absender! Von wem könnte sie sein? Ich werde als „Lieber Totte“ angesprochen, der Autor muss mich also kennen, aber nicht zu gut, sonst hätte er nicht „Lieber“ geschrieben … |-|

          5. Ha! Noch eine! Diesmal hat sie sich verraten! Diese Lilith war’s! :>
            Es klingt fast wie ein Erpressungsversuch. Aber wo kann sie sein? Ich werde nicht schlau aus der Karte. Ruinen sind drauf und auf der Briefmarke ist ein Stempel mit R O M. Wofür kann das stehen? Russisch-orthodoxe Mönchbehausungen?

          6. „Diese Lilith“? Ich hau Dir gleich mal eine aufs Maul, Freundchen! Ich hab Dir extra aus Rom geschrieben, aus ROM! ICH! Aus ROOOM!!! Das ist eine Stadt in … in … irgendwo weit weg jedenfalls, Herr Totte! :>

          7. Zweimal. Meines Erachtens die schönste Hauptstadt Europas. Wobei ich gern einräume, dass mir noch zwei, drei Städte auf der Besuchsliste fehlen.

          8. Viele Hauswände sehen sickig aus, das stimmt schon. Aber ich glaube, das hat mich noch bei keiner Stadt so wenig gestört wie bei Rom. Außerdem ist die Stimmung in der Stadt einfach einmalig. Dagegen ist London verschlafen und Paris eine Spießerstadt.

          9. Gut, Rom ist also gebongt. Paris fand ich absolut uninteressant und durch London bin ich immer nur durchgefahren. Wien liebe ich. Sehr. Da muss ich dringend wieder hin. 😉

          10. Wien kenne ich leider viel zu wenig. Aber weißt Du, was ich vor allem an Wien schätze? Gewisse Ähnlichkeiten mit Rom. Wien hat da vor allem einen Vorteil: Man versteht die Leute alle (mehr oder weniger). :))

          11. Dann weiß ich jetzt schon, dass ich Rom lieben werde und ein bisschen Italienisch verstehe ich auch. Hab Lust die Sprach zu erlernen, vielleicht mache ich das auch. 😉

          12. Nicht wahr?! Mich nervt das VOLL ab! Ich hab im Moment null Bock mehr auf die verfuckte Tretmühle und würde am liebsten abhauen und irgendwo ohne den ganzen Scheiß leben. In RU-HE!

  1. Hmmm, vorher gefiel mir die Küche besser.

    Irgendwie werden die Beiden übermütig.
    Seit Passepartout diese „Dame“ beherbergt,
    scheint er immer hemmungsloser zu werden.

    Aber: Ich hab nix gesagt!

        1. Mir war so. Aber dann wird das wohl das offene Fenster gewesen sein. Zum Glück hatte ich mein Diktirgerät laufen, ich werde es nutzen, um zu prüfen, worum es sich bei dem Geräusch gehandelt hat. Warte, hier ist die Play-Taste:

          „… werden die Beiden übermütig.
          Seit Passepartout diese „Dame“ beherbergt,
          scheint er immer hemmungsloser zu werden …“

          *Stopp drück*

          |-|

          1. Ja, der andere Nachbar, Professor Yarborough, hat ein gutes Wort eingelegt, da wurde er vorzeitig auf Bewährung entlassen. 😀

          2. Das ist aber nett von ihm.
            ich meine, hätte man ja verstehen können,
            wenn er nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte.

            Na denn mal los! Weg mit dem Rauschen!
            Damit wir endlich rausfinden, was für Typen sich
            vor Deinem Fenster rumtreiben!

          3. Boah, kein Auge zugemacht die letzte Nacht. Hab die ganze Zeit beim Professor gesessen. Einen Filter nach dem anderen hat er probiert, aber er konnte mir nicht weiterhelfen. Was ich aber freundlich fand: Ich hab hier so eine alte Seemannskiste stehen, die ihm immer schon gefallen hat. Er meinte, er würde sie gern einmal untersuchen. Vielleicht überlass ich sie ihm dafür, er war doch so nett, mir beim Diktiergerät zu helfen. 😀

          4. Dann paß blos auf, dass Dich dieser Verrückte im Matrosenanzug nicht wieder überfällt.

            Vielleicht solltest Du die gute alte Rosa fragen,
            ob sie Gefahren auf Dich lauern sieht, bevor Du die Kiste weggibst.

          5. Ach, die Rosa, die lügt doch wie gedruckt! Nein, die Zigeunerin Juana ist viel besser. Die hat sogar eine Kristallkugel. Ich muss gleich ihren Agenten Lonzo anrufen und fragen, ob sie mich sehen will.

          6. *an Kopf haut* Jaaaa, Juana! Die meinte ich eigentlich auch.
            Rosa war ja nur dieser verkleidete Schauspieler-Mörder.
            wusste nur nicht, wie man Juana schreibtJuanna kennt sich ja mit alten Reisekoffern auch viel besser aus. Liebe Grüße an Sokrates, wenn Du mit Ihr sprichst.

          7. Aber er lebt fort! :yes:

            Zigeuner-John? Ich glaub, den kenn ich gar nicht.
            Da muss ich wohl mal mit Khan telefonieren, ob der was über in rausbekommen kann …

          8. Ja, den hat mir eine ältere Dame empfohlen, die Angst um ihren Enkel hatte.
            Oder sollte ich mich lieber an diesen Holländer wenden?
            Wie hieß der noch gleich?
            *im Kalender blätter*
            Ah – hier! De Groth

          9. Ich weiß nicht, dem trau ich nicht so recht. Wie wäre es mit Skinny Norris? Den hat mir mal ein Ted Sanchez empfohlen, als wir zusammen geflogen sind.

          10. Norris? Ist der inzwischen Detektiv?
            Das war doch dieser überhebliche Angeber, der immer nur Ärger gemacht hat, oder?
            Ach neee! Von dem hat mir Mr. Hugenay mal wärend einer Galerieeröffnung berichtet.
            Er meinte :“Leicht zu beeinflussender Trottel, aber nicht ernsthaft zu gebrauchen!“

          11. Nun ja, er werkelt so ein bisschen in der Branche. Einen Gewerbeschein als P.I. hat er sicher nicht, geschweige denn eine Empfehlung von Kommissar Reynolds. Dafür hat Norris’ Familie eine schöne Ranch, vielleicht sollte ich da mal Urlaub machen.

          12. Ich würde Dir da eher die Nachbarransch empfehlen:
            Die Hazienda Alvares.
            Sehr nette Leute, der Picco und sein kleiner Bruder Djego.
            Man sagt sie hätten da sogar mal einen Schatz gefunden.

            Na jedenfalls kamen sie spontan zu Geld und konnten alles schön modernisieren.

          13. Nein, dass ganz sicher nicht.
            Und auch nicht mit dem Brand im Verlagshaus und den Filmdiebstählen.

            Ist mir ohnehin nicht geheuer dieses Santa Monica,
            es heist da leben echte Hexen und so.
            Na und diese Mrs. Denicola mit ihren Visionen |-|

          14. Das sind bestimmt nur böse Gerüchte, das mit den Hexen. Immerhin wird auch behauptet, dass es im nahegelegenen Rocky Beach tanzende Teufel, singende Schlangen und andere Dämonen gibt. Aber wer glaubt so was schon? :DD

          15. Ach ja? |-|
            Dann ist das Bergmonster, was Riesenfussabdrücke im Schnee hinterläßt wohl auch nur ein Gerücht, wie?
            Und all die psychisch gestörten Tiere? Rasende Löwen, Drachen mit Husten, durchgeknallte Riesenameisen und so?

            Mal ganz abgesehen von Grünen Schreihälsen, Orgel spielende Blaulinge und Neongestalten in Spiegeln.

            Also mir ist die Gegend nicht geheuer.
            So eine Anhäufung von kuriosen Geschichten,
            irgendwas ist immer dran!

            Und Du solltest auch lieber vorsichtiger sein!
            Wäre ja nicht der erste Droh- und Warnanruf, den Du erhalten hättest.
            Du weißt doch noch: „Laß es sein! Laß es sssseeeein! Meine Höhle!“
            Und all die anderen Anrufe! Schon wieder vergessen was?
            Immer wenn Du in der Gegend unterwegs warst ist hat es irgendjemandem nicht in den Kram gepasst!

            :))

          16. Woher weißt Du von den Warnanrufen? 8|
            Erst gestern hatte ich einen Anruf, ganz heiser: „Wegbleiben! WEGBLEIBEEEEEN!“ Ich hab mir fast in die Hose gemacht. Ich mein, da wird schließlich keine Mumie geflüstert haben. Oder womöglich ein Totenschädel.

          17. Was mich daran am meisten beunruhigt ist, dass die ALLE Deine Telefonnummer kennen.

            El Diabolo!?! Ich meine … es hat schon was teuflisches, oder?

            Hast Du eigentlich das Linolium schon ausgetauscht,
            wo Dir einer dran rumgezündelt hat? Oder läßt die die eingebrannten Fußspuren als Warnung da?

          18. Ich sollte vielleicht meine Visitenkarte nicht mehr so schnell herausgeben … |-|

            Och nö. Ich hab auf die Fußspuren Vasen gestellt und so ein neumodisches Dings – wie heißt es noch – ja: Fernseher. Ich hab gehört, die sollen sehr beliebt sein. Aber egal, ich brauch erst mal ein Glas Wasser.

          19. Aaaaaah *kreisch*
            *voll in Deckung flattert*

            Totte? Wo bist Du?
            Jetzt ballern die hier sogar rum!
            Du hättest die Warnungen ernster nehmen sollen.

            Aber DENEN werd ich eins auswischen, das kannste wohl glauben.

            *Ab jetzt besonders auffällig alle Geheimgänge zu Tottes Wohnwagen an flattert* Hmmm, ein nachmittag müsste reichen, wenn alles klappt löse ich heute abend noch „Plan B“ aus!

          20. Loooooos Totte: Plan B!!!!
            Zieh die Bretter weg!!!!

            Wusste ich doch, dass Du zurück kommst,wenn es um Deinen Wohnwagen geht. Sag mal hast Du grad auf mich geschossen?

          21. Ha! Das hat geklappt! Jetzt schnell meine irischen Angestellten finden und zack! gibts was auf die Zwölf! ;D

            Öh, Du meinst wegen der Donnerbüchse in meiner Hand? Äh, tja, das war bloß, um Dich zu erschrecken. Ich hab aber weit, WEIT über Deine Fühler hinweg geschossen. :yes:

            *lenk ab* Oh, ich höre gerade, dass ein neuer Kabelcode reinkommt. *tackertackertack*

          22. Hey, warte! Dir ist da grad ein Zettel aus der Tasche geflattert.

            Frag Julie, frag Gerald, frag Martha und dann los!
            Man höre ind ataune

            Was hat dass denn nun wieder zu bedeuten?
            Totte, Du steckst da schon wieder in irgendwas drin!

            *lol* Ich wollte schon immer mal ne Kommentarkette schreiben, die verschwindet.

          23. Gerald? Heißt Du Gerald? Und was steht hier? Zwischen Rhein und Flughafen. Eitle Vögel könnens so gut wie übermütige Akrobaten. Im Namen des alten Jägers verwisch die Blutspur.
            Nicht Moll – bis aufs i-Tüpfelchen. Wann? Dann. Warum? Darum. Also: Was? Such es im Wald, wenn die Nacht zum Tag wird. Eine Festung – schnell, sags laut! …
            Was kann das bedeuten?

            und ich wollte früher immer solche rätsel hinterlassen. :))

          24. Ich? Nee, ich heiße Motte, das weißt Du doch!

            Aber ich hab einen Arbeitskollegen der Gerald heißt.
            Nur – der ist grad in Elternzeit gegangen!
            Den kann ich also nicht fragen.

            Hmmmm, ein Rätseltext? Blutspur verwischen? Muss man hier jemanden umbringen?
            Such es im Wald … Wann wird denn die Nacht zum Tag?

            Ach man, ich kann mich nicht konzentrieren!
            Die Spinne da macht mich nervös.
            Warte ich nehm sie weg!

          25. Nein! Nicht die Spinne! Die ist verdammt wichtig, aber es ist Zeit für meinen Auftritt. Pass nur auf, das gibt einen Riesenspaß. Da ist der Aufseher, den muss ich auf mich aufmerksam machen – O HERR INSPEKTOR?! Mir ist schlecht, bitte kann ich etwas Wasser haben? *Edelstein fallenlass*

            schon wieder wasser :))

          26. Totte!?! Warum rennst Du mich denn um?
            Ich wollte doch nur die Spinne …

            Hihi, lustig!
            He, was ist dass den jetzt? Alarm?
            Was hast Du denn nun wieder angestellt?

            Ey, Du da! Du brauchst gar nicht so grinsen, Du Pfadfinder!

            Boah, wat’n Angeber! Hast Du den Goldzahn gesehen?
            Echt mal, in dem Alter!

            Ja, das mit dem Wasser wird langsam auffällig! Du bist doch nicht etwa krank?
            *krächtz* Juhu! Und ne Buddel Rum!

  2. Sie erinnert sehr stark an eine Schülerin von Herrn Kolle. Du solltest mehr auf deine Schlüssel achten und/oder Passepartout besser versorgen, damit er sich keine … ähm … Köchin suchen muss. ;D

          1. Wir haben doch Schulpflicht. Da braucht man Lehrer – und manchmal hat es den Anschein, dass jeder genommen wird, der nicht wegläuft. 😉

          2. Bewegung ist nichts Schlechtes. Wer rastet, der rostet… oder so heiß es doch. Sich auf neue Situationen (Job, Umzug, Reisen z. B.) einstellen zu müssen, hält die Hirnwindungen fit. Man stumpft nicht ab, sollte es zumindest nicht. Im neuen Job mit alten Routinen fortfahren, könnte unter Umständen sehr gefährlich werden.

        1. Es war Wurstwasser und es hat geschmeckt! Zumindest, bis ich mich übergeben musste. Aber das lag sicher am Pfannkuchen. Und natürlich hab ich nen Kühlschrank, den sieht man auf dem Bild nur gerade nicht, weil er so groß ist. :yes:

          1. Du kennst den Ausdruck „versaupornt“? Das wundert mich jetzt aber ein bisschen, da Du doch erst seit dem 13.04. diesen Jahres im Blogland bist? 😉

          2. Weißt Du, was mich an Acrylfarben stört? Ateliers, in denen damit gemalt wird, riechen nicht nach Öl und Terpentin. Das ist abartig. :))

          3. Oh, da geb ich dir völlig recht…ich habe unter anderem aus diesem Grund nie mit Acrylfarben gemalt…ich liiiiieeebe den Geruch von Ölfarben und Terpentin…

          4. Herrlich, nicht wahr? Hast Du auch mal die Pinsel abgeleckt, um noch einen kleinen Strich weiterziehen zu können? Der Geschmack ist unbeschreiblich. So erdig und doch künstlich. :DD

          5. Wobei der ja sogar das Terpentin extra getrunken haben soll. Und das war sicher noch nicht diese leckere Plörre namens Balsamterpentin. :))

          6. oh ja…das war noch Urterpentin…ohne Geschmacksverstärker und Aromastoffe und Haltbarkeitszusätze und all den Firlefanz…einfach frisch gepresstes Terpentin…

          7. sehr gut…ich hoffe,du hast das Warzenkraut nicht vergessen…sonst war alles für die schwarze Katz von links und du bekommst trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einen Buckel auf der Nase

          8. Sicher. So ein Buckel passt schließlich nicht zu der tollen Warze, die ich seit Jahren auf meiner Nase kultiviere. Sie hat übrigens ein neues Haar bekommen.

          9. genial *neidfress*

            hab ich schon mal erwähnt, dass ich es total amüsant finde, wenn ich meine Mails abrufe, die Antworten lese und nicht mehr weiß, wo die dazugehören….“Natürlich. Und so richtig schön geringelt“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s