Auf der Suche nach Emolumenten

Kürzlich las ich bei Lilith, wie sehr sie den Herbst mag. Dem klassischen Herbst mit seinen Stürmen und dem Regen kann ich zwar durchaus etwas abgewinnen, aber ich glaube ich bin nicht ganz so der Herbstfan wie sie. Dafür fiel mir heute beim Weg nach Hause etwas auf, was mir klar machte, welche Zeit ich besonders schätze: An den Büschen, Bäumen und Ampeln fallen die ersten Netze großer Kreuzspinnen auf. Dieser Spätsommer, der mit seinem Wetter schon recht launig sein kann – kein Wort über die Sommer der letzten Jahre! –, aber trotzdem noch warm genug ist, dass man abends draußen sitzen kann, dürfte wohl meine Lieblingsjahreszeit sein. Dass ich dann auch noch Bilder einer lieben Freundin und ihrer Kreuzspinnendompteuse im Postfach habe, unterstreicht für mich noch, dass jetzt meine Lieblingsjahreszeit begonnen hat.

Advertisements

77 Gedanken zu “Auf der Suche nach Emolumenten

          1. Sagen wir mal so: Wenn Du zum 17. März 2010 klettern möchtest, musst Du Dich absichern. Außerdem sollten wir bald zum ersten Basislager aufbrechen, sonst wird der Winter einbrechen, bevor wir es erreichen.

          2. Ketchup? Aber ich hab seit Wochen keinen Ketchup mehr gegessen, wie kann das sein? Außerdem bewegen sich die Punkte! MEIN GOTT, DAS IST DELIRIUM TREMENS! WIE KONNTE ICH DAS ÜBERSEHEN?!? 8|

  1. ich hab kein eliebelingsjahreszeit, ich mag sie alle auf ihre art. und so auch diesen spätsommer, er ist wirklich besonders, du hast ihn schön beschrieben. das mit den spinnen finde ich nur scheiße. 😉

      1. die frage nach dem warum kann kein spinnenhasser wirklich beantworten. ich habe einfach angst, die sind so eklig und heimtückisch, weil sie immer im dunkeln kommen. es hat sich mal eine über meinem bett abgeseilt, eine riesige fette schwarze, kurz bevor sie auf meinem gesicht platz nehmen konnte, habe ich die augen aufgerissen in der dämmerung und das tier gesehen. horror, absoluter horror. ich habe mich aus dem bett herausgerollt und hab geheult vor ekel. ist nicht leicht. 🙂

  2. Ich mag den Frühling, da fängt es an schön zu werden, da kreuchen und fleuchen noch nicht so viele Viecher rum, und es ist noch nicht so heiß, und der Frühlingsduft ist so angenehm…ja, das ist meine Jahreszeit. 😀

      1. Schön ist der Spätsommer auch, der Winter mit dem tollen Schnee kann auch herrlich sein, und manchmal freue ich mich, wenn es draußen trübe und verregnet ist.
        Aber seit jeher war Frühling meine Jahreszeit. 🙂

          1. Manchmal find ich das noch heute toll. 🙂
            Wenn du jemals Zeit findest Abends, dann mal ganz alleine durch den Schnee stiefeln, wie der knirscht, die Stille, das Weiße, die Kälte…hat was schönes, ja.

          2. Wenn überhaupt, dann aber wirklich nur, wenn der Schnee bereits liegt. Und selbst darauf kann ich längst verzichten. Schnee frisst einfach viel zu viele Gerüche, als dass ich ihn mögen könnte. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s