10 Gedanken zu “Theor-ethisch

    1. Es ist eben nicht an jeden gedacht, wenn alle nur an sich selbst denken. Das ist bloß eine alberne Illusion gewisser Leute, die erwarten, dass andere gefälligst an sie zu denken haben. 😉

  1. „Was du nicht magst, das man dir tut, das füge keinem anderen zu.“ Die Moral der Fabel vom Storch und Fuchs aus dem Mund meiner Großen.

    Da stimme ich gern Herrn Grönemeyer zu: „Kinder an die Macht.“ Die kleinen Egoisten sind dann doch wesentlich sozialer als erwachsene Egoisten, davon gibt es leider zu viele!

    Wer ist Albrecht Müller, nein, ich habe nicht gegoogelt… :DD

    1. Oder in zwei Worten: kategorischer Imperativ.

      Stellt sich die Frage, warum Kinder sozialer sind. Auf den eigenen Vorteil bedacht sind sie irgendwann ja auch. Aber sie scheinen (meist) einen geringeren Bedarf nach Vorteilen zu haben. Vielleicht ist also die Steigerung der Bedürfnisse im Alter ein Problem?

      Müller war früher für die SPD im Bundestag, heute ist er einer der beiden Initiatoren der NachDenkSeiten, auf die ich hier schon mal hinwies.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s