Seligkeit – ohne viel Worte

Read ‚em and weep!

Advertisements

122 Gedanken zu “Seligkeit – ohne viel Worte

          1. Nichts vom Genannten. Ich hab noch den 9er, das Universalwörterbuch, Fremdwörter, Synonyme. Die Unpapiernen sind in einem anderen Karton, der ist aber deutlich weniger schwer.

          2. Der ist zu leicht für sie.

            gutes und richtiges deutsch. da wird all das erklärt, von dem die leute glauben, dass sie es richtig machen, obwohl es total falsch ist.

          3. Aber wenn sie schon vom Anblick der Kisten umfällt, kann’s doch nicht leicht genug sein.
            Schade, dass dir der Gemüsehändler keine mehr gibt, sonst hätteste noch ein paar ganz leere extra für sie zum Tragen. ;D

            aber wofür steht die 9 … wieso 9er?

          4. Ich hab noch ein paar leere, aber die wollte ich mit anderen Sachen füllen.

            band 9. der normale, den jeder dem namen nach kennt, ist band 1.

          1. hmm….nein…in Österreich hat man zeitlebens mehr als eine Lehrerin…und manchmal sind sogar Lehrer dabei….die dann mit Schlüsseln werfen…..;)

            ….die von dir genannte, würd ich schon aus Prinzip nicht zitieren….und wenn sie noch so Kluges von sich gegeben hätte…was sie aber nie hat….wie auch…mit dem verschlammten Geist….

          2. nö…ich denke er hat bald begriffen, dass es egal ist, ob ich zuhör oder nicht….mathematisch…ist da Alles verloren…. :))

            nein….Modezeichnen….

          3. ach ja…mittlerweile hab ich Mauvefrau….obwohl Schlammmonster wohl besser passen würde…ja fast verarbeitet (psychisch!…nicht dass du denkst…ich hätt die Sweenytoddmethode angewandt)

          4. Sweeney Todd ist eine Romanfigur, die im 19. Jahrhundert in London angesiedelt ist. Er war Barbier mit einem „Barber Shop“ in der Fleet Street in London. Barbiere stutzten im 19. Jahrhundert nicht nur die Bärte, sondern schnitten unter anderem auch die Haare und führten Amputationen und Aderlässe durch. Sweeney Todd schnitt seinen Kunden bei dieser Gelegenheit mit einem Rasiermesser die Kehle durch und verkaufte die Leichen an den anliegenden „Pie Shop“ von Mrs. Lovett, die daraus Pasteten machte.

          5. du bist ein echter Optimist….du glaubst doch tatsächlich, dass die alle auf EINE Filmrolle passen…ts,ts,ts…ich will dich jetzt nicht desillusionieren…daher sag ich JA, solln wir!!!

      1. auch nett….aber ich hab schon das gemeint, was ich dir geschickt hab….nur Blog.de spinnt schon wieder…ich drück auf Kommentarsenden und erhalte eine leere Seite…daher die doppelte Ausführung…is aber auch ein toller Song….der verdient die Mehrfachnominierung….lach…

    1. Ich möchte betonen, ICH habe die alle schon mal getragen. Der größte Teil hat bereits mehrere Umzüge hinter sich und ein paar hab ich von der Buchhandlung nach Hause getragen. :yes:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s