Die Polizeifestspiele, Teil 2

Nach so interessanten, wenngleich lustigen Veranstaltungen wie den 3000 m Fasskriechen, dem Verdächtigen-Kraulen, dem Känguru-Boxen, dem Bodenturnen mit Knüppel, dem Krokodilringen (das war wirklich böse mit dem Bein, oder Muffy? Dass das Blut aber auch so spritzen musste, mein Cocktail war schon wieder hin!) wird es heute endlich mal richtig spannend: Der Strafzettelwettbewerb. Wir dürfen sogar mitmachen. Jeder von uns bekommt ein Auto oder ein Motorrad zur Verfügung gestellt und muss damit durch die Stadt rasen, möglichst bei Rot über die Ampeln. Wer Fußgänger erwischt, muss besonders schnell sehen wegzukommen. Nur die Fahrer, die Hunde überfahren, werden disqualifiziert und geraten meines Wissens für ein paar Wochen in den Kerker. Mal schauen, wen es von uns am häufigsten erwischt.

Ich habe übrigens King bei mir in meinem Wagen. Er hält mich – ganz zu recht übrigens! – für einen so guten Fahrer, dass er sich das traut. Gut, dass er nicht ahnt, wie ich durch Spielstraßen schleiche! Bei der Gelegenheit werde ich mal das Gespräch auf den Gral bringen. Wir sind schließlich nicht hier, um uns die Festspiele anzugucken, so amüsant und kurzweilig sie auch sind. Und schließlich wird so ein Gral auch nicht jünger, uns läuft die Zeit bald weg! Da Du, liebe Motte, ja kein Auto fahren kannst: Möchtest Du bei King und mir mitfahren?

Gerade notiert der Bulle meine Daten. Wenn der wüsste, dass ich meine Castro-Maske trage und ihm Andis Namen sowie Liliths Adresse genannt habe!

Die Polizeifestspiele

Heute ist der erste Tag der Polizeifestspiele. Guckt mal, was passiert, wenn ich in diese tolle goldene Pfeife puste, die King mir geschenkt hat. *pfeiiiiif* Seht Ihr? Alle stehen stramm. Wollt Ihr auch mal?

Oh, einen Moment, die Festspiele beginnen. Was ist denn der erste Wettkampf. Hat einer von Euch ein Programmheft gekauft? Ah, Hyhnerbain, danke, … so … was haben wir denn … zuerst kommen 3.000 m Fasskriechen. Fasskriechen? Was soll das denn sein? Na ja, lassen wir uns mal überraschen.

Was meint Ihr, sollen wir die Cops anfeuern? Hat jemand eine Ratsche dabei? Oder anderes Lärmgerät? Hey, da kommt der wandelnde Currywurststand, klasse, ich gebe eine Runde!

Was für alberne Sportarten die hier haben. Und erst mal diese lächerlichen Uniformen!
Ja, so ist das eben ohne Zivilisation.

Der König, unser Kumpel

Was haben wir da für einen tollen Fang gemacht, dass wir hier zuf- äh, total durchgeplant im Land dieses Königs angekommen sind. King – ich darf ihn ja so nennen – hat mir eben bei einem Frühstücksbier, das er aus Gründen der gesunden Ernährung regelmäßig zu sich nimmt, erzählt, dass er uns zu Ehren die diesjährigen Polizeifestspiele vorziehen möchte. Das bedeutet natürlich, dass hier ratzfatz alle Einheiten antanzen müssen, um für uns (für uns!!!) hier den Max zu machen! Habt Ihr sowas schon erlebt? Uniformierte Gesetzeshüter, die nur für Euch kuschen? DAS ist doch wohl mal ein Erlebnis, oder?

Wie dem auch sei; zurzeit werden die ganzen Polizeidienststellen zusammentelefoniert, um sich vor unseren Augen hier in der Gluthitze Afrikas abzuschwitzen. Hat einer von Euch mein Cocktail gesehen? Das war der große mit dem rosa Schirmchen und dem verschnörkelten Strohhalm.

Was für ein klassisches Profil!
Schneidig, diese afrikanischen Cops, einfach nur schneidig!

Blog- und Usernamen, die die Welt noch braucht

Gestern fragte ich nach den Bedeutungen Eurer hiesigen Usernamen. Angelika brachte mich in den zugehörigen Kommentaren auf die lustige Idee, mal zu überlegen, welche Namen sich für Blogs oder Blogautoren lohnen würden, die aber noch nicht vergeben sind. Dazu hat sie gleich noch ein lustiges Beispiel aufs Tapet gebracht, das ich Euch nicht vorenthalten möchte. Sie schlug „Birne Helene“ vor. Wie ich meine, sehr gelungen, aber tatsächlich noch nicht als User vergeben. Vermutlich hat das Blog.de-Team in Berlin den Namen für den Fall reserviert, dass Loriot hier einen Blog eröffnen möchte.

Was meint Ihr? Welche Namen fehlen in der User-Liste total?

Ich gebe mal ein paar vor: Reservereifen-Charlie, Wurstvirtuose_mit_Saitling. Als Blognamen schlage ich vor: Heizdeckenverkäufer.blog.de, Blondiertes-Nasenhaar.blog.de oder – total postpostmodern – blog-blog.blog.de.

Könnt Ihr Euch das vorstellen? So tolle Namen! Alle noch nicht vergeben! Taufrisch und kann sofort kostenlos eingelöst werden!

So, und jetzt erwarte ich Eure Vorschläge.

Für all diejenigen, die bei 2001 – A Space Odyssey immer einschlafen

Ihr wolltet immer schon wissen, wie der Film ausgeht? Dann hab ich was für Euch: Der Film wurde nämlich noch einmal komplett neu verfilmt in einer extremen Kurzversion. Leider verlangte der Hauptdarsteller für die Neuauflage ein Gehalt in solch astronomischen Höhen, dass ein anderer Schauspieler gefunden werden musste. Ich kann Euch sagen, Keir Dullea lebt wirklich in einer anderen Dimension! Aber zum Glück konnte er durch einen aufstrebenden, sehr talentierten Jungschauspieler adäquat ersetzt werden. Ich wünsche Euch viel Spaß!